Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
AniNite 07 (Bild: Eva Schimmer)
Kultur
Mangas, Animes und Cosplayer im WUK
Wem am Wochenende rund um das Wiener WUK farbenfrohe Gestalten über den Weg gelaufen sind, der hat nicht etwa den Faschingsbeginn verschlafen. Das WUK war vielmehr für ein Wochenende Zentrum der japanischen Popkultur.
Tausende kamen ins WUK
Rund 2.300 Fans von japanischen Mangas (Comics), Animes (Zeichentrickfilmen), "J-Rock" (japanischer Popmusik) und Videospielen waren es alleine am Samstag, die in knallbunten Verkleidungen zur AniNite 07 kamen.

Die meisten der Besucher waren zwischen 14 und 24 Jahre alt. Ganze Gruppen kleideten sich wie die Protagonisten ihrer Lieblingsmangas. An den Kostümen nähten sie oft tage- oder wochenlang.
Cosplayer (Bild: Daniela Wilding)
Cosplayer gefragt wie Popstars
Die mutigsten Fans nahmen am Cosplay-Wettbewerb teil, dem Höhepunkt des Festivals. Eine Jury prämiert die besten und authentischsten Kostüme. Die besten Cosplayer sind gefragt wie Popstars: Im Hof des WUK wurden Fotos geschossen, man tauschte sich aus, wie die Kostüme genäht wurden.

Zufrieden waren auch die Veranstalter. Sie hofften, dass insgesamt 3.000 Menschen die am Sonntag zu Ende gegangene Veranstaltung besuchten.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News