Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Bob Dylan (Bild: EPA)
Konzert
Bob Dylan singt und spielt in Wien
Der Altmeister des Rock, Bob Dylan, ist wieder auf Tour. Diesmal kommt er auch nach Österreich: Am 10. Juni spielt er in der Wiener Stadthalle. Am Freitag startete der Vorverkauf für die begehrten Tickets.
Mit seiner Platte "Modern Times" hatte der Musiker wieder an die großen Erfolge vergangener Zeiten anknüpfen können.
Mit "Modern Times" auf Tour
Seit vergangenem Jahr ist die US-amerikanische Folk-Ikone mit dem Album "Modern Times" auf Tour. Sein erstes Album seit fünf Jahren kam bei Kritik und Publikum gleichermaßen gut an.

So wurde "Modern Times" als bestes zeitgenössisches Folk-Album bei der Grammy-Verleihung im Vorjahr geehrt, Dylan gewann zudem für seinen Song "Someday Baby" den Titel für den besten Solo-Rocksänger.

Einen Tag nach dem Wien-Konzert, am 11. Juni, tritt Dylan in der Salzburgarena auf.
Bob Dylan (Bild: EPA)
Künftiger Nobelpreisträger?
Immer wieder ist der als Protestsänger bekannt gewordene Dylan auch für den Literatur-Nobelpreis im Gespräch, für seine Liedtexte sowie auch für den hoch gelobten ersten Teil seiner Autobiografie "Chronicles". Fans vermuten, dass er ihn vielleicht doch in drei Jahren mit 70 Jahren bekommen wird.
Konzertfilm mit Kultstatus
Zuletzt erschien der legendäre Dokumentarfilm "Don't Look Back" von D. A. Pennebaker über Dylan restauriert in einer aufwendigen DVD-Edition. Der Regisseur hatte den jungen Künstler während dessen UK-Tour im Frühjahr 1965 begleitet. Die außergewöhnliche Tour war die letzte mit Dylan als akustischem Soloperformer.

"Dylan hat meine Arbeit akzeptiert, auch wenn er sich etwas nackt vorkam. Aber er hat erkannt, dass dieser Film lange Bestand haben wird", sagte der Regisseur anlässlich der Neuveröffentlichung.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News