Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Kravitz (Bild: EPA)
Musik
Lenny Kravitz war heimlich in Wien
Sein Auftritt beim Nuke Festival in St. Pölten war bekannt und wie gewohnt erfolgreich. Ganz geheim besuchte Lenny Kravitz aber auch zwei Musikstudios in Wien und arbeitete dort an seinem Wahlkampfsong für Barack Obama.
Lenny Kravitz in den Cosmix Studios.
Überraschungsgast ohne Sonderwünsche
Mehr als überraschend stellte sich der prominente Besuch für das Studio von Thomas Rabitsch am Wilhelminenberg und die Cosmix Studios in Mariahilf ein. Angeblich hatte nicht einmal die Plattenfirma von Kravitz, EMI, etwas gewusst.

Wie auch immer: Gearbeitet wurde an dem Song "Change" für Barack Obama. Starallüren zeigte Kravitz laut Medienberichten absolut keine. Zwischen der Arbeit gab es Sushi und Leitungswasser, zum Rauchen ging der Rockstar angeblich vor die Türe. Rauch im Studio möge er nicht, hieß es beispielsweise in der Tageszeitung "Die Presse".
Kravitz (Bild: EPA)
Kravitz (Bild: Reuters/Blinch) Kravitz als Hauptact beim Nuke Festival
Als Hauptact trat Lenny Kravitz mit Sonnenbrille und golden glitzernder E-Gitarre vergangenes Wochenende beim Nuke Festival auf. Der Rocksänger stand über 90 Minuten auf der Bühne. Als Zugabe gab es natürlich Hits wie "American Woman", "Fly away" und "Again".
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News