Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Zwei Polizisten (Bild: ORF.at/Christian Öser)
chronik
Lehrer erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Ein amerikanischer Lehrer wirft der Polizei vor, von zwei Beamten misshandelt worden zu sein. Einen entsprechenden Bericht im "Kurier" bestätigte die Polizei bisher nur zum Teil. Demnach wurde der Lehrer mit einem Drogendealer verwechselt.
US-amerikanischer Lehrer in U-Bahnstation (Bild: APA/KURIER/Boroviczeny)
Die schweren Vorwürfe des Lehrers wurden erst am Wochenende bekannt.
"Ich hatte plötzlich ein komisches Gefühl"
Der farbige US-Staatsbürger ist als Sport- und Englischlehrer an der Vienna International School tätig. Laut seinen Angaben Mittwoch am frühen Nachmittag mit der U4 in Richtung Heiligenstadt unterwegs.

Noch während der Fahrt hätten sich ihm zwei Männer genähert. Der Amerikaner im "Kurier": "Ich hatte plötzlich ein komisches Gefühl." Er hätte noch eine SMS-Botschaft an seine Freundin geschickt, die in der Station Spittelau wartete.

Dort habe sich dann plötzlich ein Mann auf ihn gestürzt und auf ihn eingeschlagen. Er sei auf dem Boden fixiert worden, dort sei man erneut mit Fäusten auf ihn losgegangen. Er musste im Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus behandelt werden.
US-Botschaft eingeschaltet
Im Spital hätten die Ärzte eine Nacken-und Lendenwirbelprellung sowie Stauchung der Handgelenke bei dem Amerikaner festgestellt, hieß es im "Kurier". Am Samstag sei Mike B. wegen unerträglicher Schmerzen schließlich stationär in das Spital aufgenommen worden. Der Lehrer erhebt jedenfalls Vorwürfe von "Misshandlung". Auch die US-Botschaft in Wien sei bereits eingeschaltet worden.
Die Polizei bestätigte nur, dass es eine Verwechslung gab.
Polizei bestätigt Verwechslung
Bei der Wiener Polizei bestätigt man diese Geschehnisse zwar nicht im Detail, sagte aber, dass es am Mittwochnachmittag tatsächlich eine Amtshandlung gegen Drogendealer gegeben habe.

Dabei sei es offenbar zu einer Verwechslung gekommen, eine Personenbeschreibung habe exakt auf den Lehrer gepasst, daher sei er überwältigt worden.

Weiter erklärte man bei der Polizei: Gegen die beiden Polizisten gebe es eine Anzeige, die Staatsanwaltschaft ermittle. Das sei üblich, sobald jemand behaupte, dass er von der Polizei verletzt worden sei. Deshalb gab es auch am Sonntag keine weitere Stellungnahme.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News