Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Feldhamster (Bild: ORF)
LIFESTYLE
Hamsterplage in Wiener Gymnasium
Einen Sportplatz eines Gymnasiums in Favoriten haben Feldhamster als neues Zuhause auserkoren. Das Problem: Die Tiere graben den Platz so um, so dass er für die Schüler aufgrund erhöhter Verletzungsgefahr nicht benutzbar ist.
Feldhamster siedelten sich auf dem Sportplatz in Favoriten an.
Biologinnen angefordert
Süß anzusehen sind die neuen "Bewohner" des Gymnasiums Ettenreichgasse ohne Zweifel. Aber ihre Bauten unter der Erde und die damit einhergehenden Löcher bedeuten für rund 800 Schüler einen gesperrten Sportplatz.

Beim Fußballspielen könnten die Kinder leicht einbrechen und sich verletzten, so Reingard Glatz, Direktorin BG Ettenreichgasse, gegenüber ORF Wien heute. Sie forderte nun Biologinnen der Uni Wien an, die in einem ersten Schritt die Größe der Hamsterfamilie feststellen soll.
"Wien heute"-Video
Ein "Wien heute"-Team hat die Feldhamster mit der Kamera eingefangen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Feldhamster (Bild: ORF) Tiere sind streng geschützt
Rund 30 Feldhamster wurden bereits gezählt. Mit Lebendfallen fangen die Expertinnen nun die Hamster ein, dann werden sie gewogen und markiert.

In Zukunft sollen die geschützten Tiere unter strengen Auflagen innerhalb des Schulareals umgesiedelt werden. Dazu ist sogar eine Genehmigung der zuständigen MA22 notwendig. Die Tiere seien streng geschützt, so die Biologin Carina Siutz.
Löcher durch Hamster (Bild: ORF) BIG haftet bei Unfällen
Die Hamster-Umsiedelung ist auch ein wichtiges Projekt für die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), der das Schulareal gehört. Denn sie haftet für Unfälle, die aufgrund der Hamsterlöcher passieren können.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News