Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Erste Fahrt auf der neuen U2-Strecke (Bild: ORF)
VERKEHR
Öffentliche Probefahrt für verlängerte U2
Die Verlängerung der U-Bahnlinie U2 nach Aspern kommt in die Endphase. Auf den Gleisen der U2 vom Ernst-Happel-Stadion über die Donau nach Aspern hat am Donnerstag die erste öffentliche Probefahrt stattgefunden.
Im Oktober 2010 fährt U2 bis nach Aspern.
Alle sechs Stationen verlaufen in Hochlage
Donaumarina, Donaustadtbrücke, Stadlau, Hardegggasse, Donauspital und Aspernstraße. So heißen die neuen Stationen. Die Züge brauchen vom Karlsplatz bis zur neuen Endstelle 24 Minuten.

Die U2 quert damit nach der U1 und der U6 als dritte U-Bahn die Donau und erschließt die Donauinsel, das SMZ-Ost und zahlreiche Wohngebiete der Donaustadt. Im ÖBB-Bahnhof Stadlau kann man in die Schnellbahn umsteigen.

Eröffnet wird die Verlängerung Anfang Oktober 2010. Die Kosten in der Höhe von 490 Millionen Euro teilen sich Bund und Stadt Wien.
"Wien heute"-Video

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Blick von der Donaubrücke (Bild: ORF) Weitere Bauphase startet Herbst
Für die weitere Verlängerung der U2 nach Norden zum Flugfeld Aspern gibt es heuer im Herbst den Spatenstich. Auf die U2 Erweiterung nach Süden zur Gudrunstraße muss man noch ein paar Jahre warten. Auch die U1 soll Richtung Süden nach Rothneusiedl verlängert werden.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News