Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Häupl (Bild: ORF)
POLITIK
Augarten-Besetzung: Häupl gesprächsbereit
Seit Tagen hält eine Bürgerinitiative den Augartenspitz besetzt. Jetzt kommt etwas Bewegung in den Streit: Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) will nun mit den Besetzern ein Gespräch führen.
Besetztes Baugelände am Augartenspitz (Bild: ORF) Noch kein Gesprächstermin
Wann es zu dem Gespräch kommen wird, steht noch nicht fest. Man wolle sich ja gut darauf vorbereiten und keine Show abziehen, hieß es aus dem Büro des Bürgermeisters. Klar sei aber auch, dass Häupl nicht als Mediator auftreten könne. Schließlich sei er für den Bau des Konzertsaales und daher parteiisch.

Im übrigen sei er für die rechtlichen Belange der falsche Ansprechpartner, weil das Areal der Republik Österreich gehöre, so ein Sprecher des Bürgermeisters.
Künstler solidarisieren sich
Die Bürgerinitiative hatte Häupl einen Brief geschrieben und um einen Gesprächstermin gebeten. Mittlerweile solidarisieren sich auch einige Künstler mit den Besetzern.

Das kleine Augarten-Grundstück ist seit Jahren als Bauland gewidmet. Das Denkmalamt hatte dem Projekt des Konzertsaales bereits zugestimmt. Für den Baustart fehlt noch ein entsprechender Beschluss der Bauoberbehörde.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News