Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Singender Junge (Bild: ORF)
SOZIALES
Kostenloser Musikunterricht für Volksschüler
Die Wiener Sängerknaben, die Caritas und das Konzerthaus haben sich zu einer neuen Initiative für musikalische Bildung zusammengeschlossen. Das Chorprojekt "Vorlaut" bietet kostenlosen Gesangsunterricht an Wiener Volksschulen.
Konzerthaus, Caritas und Sängerknaben wollen Kindern
"Begeisterung an der Musik" vermitteln.
Caritas: "Kein soziales Nettigkeitsprojekt"
"Wir wollen, dass möglichst viele Kinder aktiv musizieren und dass sie es gemeinsam tun", betonte Konzerthaus-Chef Bernhard Kerres. Möglichst breit soll das Projekt deshalb angelegt sein und dabei auch jene Kinder ansprechen, die von ihrem sozialen Hintergrund eher nicht den Weg in die Musikschule finden.

"Aber es ist kein soziales Nettigkeitsprojekt", betonte Caritas Wien-Generalsekretär Werner Binnenstein-Bachstein, "im Vordergrund steht ein hoher künstlerischer Anspruch".
Unterricht für 400 Kinder im ersten Jahr
An vier Tagen pro Woche werden die Kinder für je 50 Minuten - kostenlos - unterrichtet, am Freitag gibt es Fortbildung und Austausch für die "Tutoren".

Zu Beginn an drei Volksschulen in Simmering, Rudolfsheim-Fünfhaus und Hernals sowie im Caritas-Gemeindezentrum in der Brunnenpassage, soll sich die Initiative im "Schneeballeffekt" ausbreiten. Im ersten Jahr sollen so 350 bis 400 Volksschulkinder zum Singen gebracht werden.

Für das zweite Jahr ist eine Verdopplung geplant, Stück für Stück sollen neben Gesangs- auch Tanz- und Orchestermusik-Angebote dazukommen.
Große Pläne für die Zukunft
Nach einer öffentlichen Probe am 27. Jänner im Konzerthaus ist für Mai 2010 das erste Konzert im Mozart-Saal geplant. Die visionäre Zukunft sieht dann auch "Spitzenformationen" etwa in Form von Chören vor - sowie die engere Zusammenarbeit, etwa in der Ausbildung der Lehrenden, mit dem venezuelanischen "El Sistema".
Mit Musik gegen Armut und schlechte Bildung
"El Sistema" heißt das Projekt, mit dem Kinder in Venezuela aus dem Teufelskreis von Armut und schlechter Schulbildung herausgeholt werden sollen: Sie lernen ein Musikinstrument.
Vorbild und
Partnerschaft mit venezuelanischem "El Sistema".
Als Vorbild dient Projekt aus Venezuela
Musikland Österreich will von Musikland Venezuela lernen: Das Chorprojekt "Vorlaut" wurde nach dem Vorbild der Musikbewegung "El Sistema" aus Venezuela, deren berühmtes Simon Bolivar Youth Orchestra an diesem Wochenende eine Residenz im Wiener Konzerthaus bestreitet, gegründet.

"Wir können viel voneinander lernen", betonte Kerres. "Das schönste ist der Austausch, wir werden sicherlich viele Dinge zusammen leisten", blickte auch der Dirigent des Simon Bolivar Youth Orchestra, Gustavo Dudamel voraus.

"El Sistema"-Gründer Jose Antonio Abreu will sich gar nicht erst mit Visionen zufriedengeben: "Wir machen ein Abkommen. Ich werde hier nicht wegfahren, ohne etwas zu unterschreiben."
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News