Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Rosen für Into the City (Bild: APA/Herbert Neubauer)
KULTUR
100.000 Rosen bei "Into the City"
Elf Weltmusik-Bands sind heute abend beim "Into the City Open Air" auf dem Rathausplatz zu hören. Als Zeichen für mehr Toleranz werden 100.000 Rosen an die Zuhörer verteilt.
"Into the City" ist seit 2006 Teil der Wiener Festwochen.
Heimische und internationale Bands
Neben den Wiener Bands Alegre Correa, Celia Mara, Project Topoke oder der Tschuschenkapelle sind internationale Gäste bei dem Konzert dabei. So sind Balkan Beat Box aus New York oder Ojos de Brujo aus Barcelona zu hören. Moderiert wird die Veranstaltung von Dirk Stermann und Christoph Grissemann.

Seit 2006 werden bei "Into the City" Schnittstellen zwischen der Stadt und ihren Bewohnern gesucht. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr ist kulturellen Ausdrucksformen von Jugendlichen gewidmet.
Burgtheater (Bild: APA/HERBERT NEUBAUER)
Ängste vor "dem Fremden" nehmen.
Rosen als Zeichen für mehr Toleranz
Als Zeichen für mehr Toleranz werden 100.000 Rosen verteilt. Diese sind am Freitag zwischen Burgtheater und Volksgarten zu einem Blumenmeer arrangiert worden, das zwei einander schüttelnde Hände zeigt.

Beim Konzertabend werden die Blumen dann von Prominenten mit der Bitte an die Besucher verteilt, die Rose einem fremden Nachbarn zu überreichen und so mit diesem ins Gespräch zu kommen.

Die Initiative dazu kommt vom "Projekt X-Change", das seit dem Vorjahr Prominente mit Migrationshintergrund in Schulen entsendet, um dort den Kindern etwaige Ängste vor "dem Fremden" zu nehmen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News