Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Symbolfoto Tabletten (Bild: dpa/Heiko Wolfraum)
GESUNDHEIT
E-Medikation: Ärztekammer schaltet EU ein
Die Wiener Ärztekammer hat Anfang dieser Woche eine Beschwerde wegen des Pilotprojektes zur E-Medikation bei der EU-Kommission eingebracht. Die Ärztekammer kritisierte die "fragwürdige Auftragsvergabe".
Steinhart: "Herzstück ist rechtswidrig"
"Wir haben in den letzten Wochen mehrfach von Fachleuten bestätigt bekommen, dass nicht nur die Auftragsvergabe an einzelne Softwareanbieter, sondern auch das 'Herzstück' des gesamten E-Medikationsprojekts, nämlich der Vertrag zwischen dem Hauptverband und der Pharmazeutischen Gehaltskasse, rechtswidrig ist", so Johannes Steinhart, Vizepräsident der Wiener Ärztekammer.

Deshalb wolle man diese Angelegenheit geklärt sehen, weshalb nun eine entsprechende Beschwerde bei der Generaldirektion Markt eingebracht wurde, hieß es in einer Aussendung.
Medikamente werden elektronisch
Mit der E-Medikation werden vom Arzt verordnete oder vom Apotheker rezeptfrei erhältliche Medikamente elektronisch erfasst. Damit können Wechselwirkungen überprüft und Mehrfachverordnungen vermieden werden, um die Sicherheit der Patienten bei der Einnahme von Arzneimitteln zu erhöhen.

Da die Vergabe der E-Medikations-Software für das Pilotprojekt aber nicht ausgeschrieben worden war, wurde über den Hauptverband im Mai eine Geldbuße von 24.000 Euro vom Bundesvergabeamt verhängt. Auch die Beteiligung der Bevölkerung ist geringer als erhofft.
Stöger drängt auf E-Medikation
Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) drängte jüngst darauf, den Pilotversuch für die E-Medikation bis Sommer 2012 in den Regelbetrieb zu übernehmen. Der Hauptverband der Sozialversicherungsträger habe den Auftrag für die Umsetzung bekommen, "das verlange ich auch".

Die von der Ärztekammer geäußerte Kritik verstehe er, es sei "unschön", dass es zur Bußgeldentscheidung des Bundesvergabeamts gekommen sei. Einen Roll-Out für ganz Österreich bis kommenden Sommer hält Stöger jedenfalls für realistisch. "Aus derzeitiger Sicht gehe ich davon aus, dass das geht."
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News