Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Lipizzaner in Stall in der Hofreitschule (Bild: Spanische Hofreitschule/Herbert Graf)
CHRONIK
Lipizzaner beenden Sommerpause
Sechs Wochen haben die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule Sommerpause am Heldenberg in Niederösterreich gemacht. Jetzt sind sie wieder zurück in Wien. Am Dienstag beginnt für die Pferde wieder der Alltag.
Ausritt am Heldenberg (Bild: APA/Barbara Gindl) Erholung im Waldviertel
"Diese Sommerfrische ist für die Gesundheit unserer Hengste besonders wichtig. Denn so wie die Menschen brauchen auch Pferde eine Erholungsphase, um Höchstleistungen zu erbringen", sagte die Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule, Elisabeth Gürtler.

Seit 2005 verbringen die Lipizzaner ihre Sommerpause im Sommerquartier am Heldenberg im Weinviertel. Im Gegensatz zum Rest des Jahres geht es in diesen Wochen nicht darum, das Programm zu perfektionieren. Vielmehr werden die Pferde bei Ausritten in der Gegend im Bezirk Hollabrunn einfach nur bewegt.
Lipizzaner in der Hofreitschule in Wien (Bild: Spanische Hofreitschule/Herbert Graf)
Junge Lipizzaner werden am Heldenberg ausgebildet.
Saisonbeginn in der Winterreitschule
Zurück in Wien beginnt wieder normale Trainingsalltag. Am Dienstag, den 16. August, müssen alle 72 Schulhengste wieder zur Morgenarbeit, dem Training mit musikalischer Begleitung vor Publikum.

Ab Samstag, den 27. August, beginnt die eigentliche Herbstsaison. Bei den klassischen Vorführungen in der barocken Winterreitschule zeigen die Hengste ihr ganzes Können.

Doch auch im Sommerquartier am Heldenberg wird weiter gearbeitet. Dort, wo die Schulhengste den Sommer über ausspannen, werden im restlichen Jahr die jungen Lipizzaner zu Schulhengsten ausgebildet.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News