Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Freibad (Bild: dpa/Julian Stratenschulte)
LIFESTYLE
Drittbeste Saison für Wiener Bäder
Die Saison ist für Wiens Freibädern zu Ende. Nach anfänglicher Katastrophenstimmung wegen des Schechtwetters verzeichnet man nun die drittbeste Saison. 2,72 Millionen Badegäste tummelten sich heuer in Wiens Freibädern.
Mehr als 500.000 Gäste in einer Woche im August.
Heiße Augustwoche rettet Bilanz
Badeschluss hieß es Sonntagabend zum letzten Mal für dieses Jahr in den Freibädern. Seit Mai haben die Bäder bei den Besucherzahlen eine wahre Hochschaubahnfahrt hinter sich. Nach einem guten Start sind die Zahlen Mitte Juli wegen des Regens und der kühlen Temperaturen eingebrochen. Von einer katastrophalen Saison war da bereits die Rede. Bis Mitte August sollte diese Stimmung anhalten.

Dann kam die Hitzewelle und die Bäder legten eine Aufholjagd hin, ein Rekord nach dem anderen wurde gebrochen. Von 22. bis 28. August wurde die besucherstärkste Woche seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1945 verzeichnet.

Genau 501.473 Badegäste suchten Abkühlung in Wiens Bädern. Am Dienstag, Mittwoch und Freitag kamen durchschnittlich über 100.000 Menschen in die Bäder, das gibt es ansonsten nur an Wochenendtagen.
Nur 2003 und 1992 kamen mehr Besucher
Über die gesamte Saison verteilt wurden mit rund 700.000 die meisten Badegäste im Gänsehäufel gezählt, gefolgt vom Kongressbad mit 350.000 und dem Schafbergbad mit 260.000 Besucherinnen und Besuchern.

Mit 2,72 Millionen Badegästen dürfen sich die Bäder also über die drittbeste Saison freuen. Nur im Sommer des Jahres 1992 (2,9 Millionen Besucher) und 2003 (3,1 Millionen Besucher) wurden mehr Gäste gezählt.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News