Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Waschküche im Gemeindebau (Bild: ORF)
CHRONIK
Die Hälfte aller Waschküchen zutrittssicher
Rund die Hälfte aller Waschküchen in den Städtischen Wohnhausanlagen ist bisher mit dem "naTÜRlich sicher"-System ausgestattet. In 2.900 Waschküchen ist somit eine gerechte und faire Aufteilung der Kapazitäten garantiert.
Ludwig ortet hohe Zufriedenheit unter den Mietern.
Tür öffnet sich nur mit Chip
"95 Prozent der Mieterinnen und Mieter sind mit dem elektronischen Zutrittssystem zu den Waschküchen sehr zufrieden", sagte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ). Er bezog sich auf eine Umfrage unter 400 Mietern. Dabei zeigte sich, dass neun von zehn Befragten mit dem elektronischen Öffnen der Waschküchentür durch einen Chip gut zurecht kommt.

Fast alle bewerteten das telefonische Service rund um das System, über das auch Buchungen für die Waschküche abgewickelt werden, als sehr zufriedenstellend. Zudem habe es bisher keinen einzigen Beschwerdefall über eine widerrechtliche Nutzung einer "naTÜRlich sicher-Waschküche" gegeben, so Ludwig.
Ende 2013 sollen alle Waschküchen umgerüstet sein.
58.000 regelmäßige Nutzer
Eingeführt wurde das System 2008, weil es immer wieder zu Beschwerden in den Gemeindebauten gekommen war. Die Betriebsordnung für die Waschküchen wurde immer wieder nicht eingehalten, das Service zu Lasten aller Mieter widerrechtlich genutzt.

Als Reaktion wurde ein computergesteuertes Zutrittssystem eingeführt. Derzeit sind in rund 729 Wohnhausanlagen rund 2.900 der etwa 5.800 Waschküchen in den Städtischen Wohnhausanlagen umgerüstet. Die Bewohner von 58.000 Gemeindewohnungen nutzen laut Ludwig die Waschküchen regelmäßig.

Noch in diesem Jahr sollen 3.400 Waschküchen mit dem neuen System ausgestattet sein. Voraussichtlich Ende 2013 sollen sämtliche Waschküchen in den Städtischen Wohnhausanlagen umgerüstet sein.
System mit mehreren Vorteilen.
Punktgenaue Abrechnung ist möglich
Zu den Vorteilen des Systems zählt unter anderem die Sicherheit. So öffnet sich die Tür zur Waschküche zu einer bestimmten Zeit nur für jene, die auch einen Waschtermin gebucht haben. Zudem wird eine punktgenaue Abrechnung möglich. Jeder Mieter zahlt nur die Energiekosten, die er fürs Waschen auch tatsächlich verbraucht hat.

Jeder Mieter hat Anrecht auf einen Waschtag zu sieben Stunden pro Monat. Zusätzliche Termine können über eine Servicenummer gebucht werden, die werktags von 6.00 bis 20.00 Uhr erreichbar ist.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News