Wien ORF.at Gesundheit
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:57
Trüffel (Bild: APA)
Genuss
Trüffeln für jedermann
Bis zu 1.200 Euro zahlt man für einen Kilo Trüffeln. Grund genug für einen Wiener Biologen, ein aufwendiges Trüffelzuchtprogramm zu entwickeln. Jahrelange Forschungsarbeit hat Alexander Urban in das Projekt "Trüffelzucht" gesteckt. Eigene Trüffelbäumchen kann man nun bei ihm bestellen und auf eine gute Ernte hoffen.
Trüffelsuche rund um Wien. (Bild: trueffelgarten.at)
Trüffelplätze gesucht, Samen eingesammelt und Bäumchen infiziert. 
In den Wäldern herumgestreift
In den letzten Jahren war der Biologe Alexander Urban vor allem in den Wäldern rund um Wien auf der Suche nach Trüffeln unterwegs. In trockenen Gebieten ist er fündig geworden. Leicht war das aber nicht. Ohne seine Trüffelhunde wäre die Suche laut Urban fast unmöglich gewesen.

Die gefundenen Trüffelplätze und vor allem die dazugehörenden Bäume sind die Grundlage für das Trüffelzuchtprojekt von Urban. Er hat von den Bäumen die Samen gesammelt und damit weitergearbeitet.
Bäumchen mit Trüffelpilz in den Garten und in ein paar Jahren Trüffeln ernten. Bäumchen ab 21 Euro
Urban hat mit den Samen die Wurzeln junger Bäumchen infiziert und verkauft diese nun. Die Chancen stehen gut, dass bei diesen Bäumen auch wirklich Trüffeln wachsen, sogar mehrere Kilo pro Baum sind möglich.

Die Preise für die mit dem Trüffelpilz infizierten Bäumchen sind moderat. Die Baumhasel kostet 21 Euro, eine Edelkastanie 23 Euro.

Wenn man bedenkt, dass zurzeit für ein Kilo schwarze Trüffeln bis zu 1.200 Euro bezahlt werden, dann zahlen sich ein oder zwei solche Trüffelbäumchen im Garten aus. Allerdings brauchen sie schon ein paar Jahre zum Wachsen. Wer also bald pflanzt, erntet früher.