Wien ORF.at Radio Wien
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 18:05
Thomas Schäfer-Elmayer (Bild: www.elmayer.com)
Buchtipp
Schäfer-Elmayer bei Ludwig
Nicht nur Tanzschritte, sondern auch moderate Umgangsformen verrät der Etikettenexperte Thomas Schäfer-Elmayer in seinem neuen Buch "Früh übt sich ...". Zu Gast bei Ludwig plauderte er über "Do's und Dont's".
Thomas Schäfer-Elmayer "Früh übt sich ..." (Bild: ecowin Verlag Salzburg)
Früh übt sich ... und es ist nie zu spät
Anlass für das neue Buch war laut Schäfer-Elmayer die sich ständig verändernde Umwelt. Das letzte Buch ist im Jahr 1991 erschienen. Seither habe sich in den technischen Bereichen vieles verändert.

"Diese Veränderungen haben wir im Buch berücksichtigt. Zum Beispiel ist in dem neuen Buch eine ganz detaillierte Beschreibung über die E-Mail-Bewerbung. Die Bewerbung in dieser modernen Form war ja damals gar nicht möglich, ist aber heute schon fast ein Muss", so Elmayer zu seinem neuen Buch "Früh übt sich ... und es ist nie zu spät".
Schäfer-Elmayer: "Unsere Kursteilnehmer erkennt man sofort an der eleganten Haltung und am sicheren Auftreten." Dancing Stars - Ein Tanzerfolg
"Ich habe immer schon gewusst, dass 'Dancing Stars' ein Riesenerfolg wird. Auch wenn ich sagen muss, dass das Niveau dieses Mal sehr hoch ist. Österreich ist das Land des Tanzes", so der Juror der Dancing Stars Schäfer-Elmayer.

"Unsere Tanzflächen beim Opernball, bei allen Hofburgbällen oder im Musikverrein sind brechend voll. Da sind tausende Leute, die gerne tanzen", so der Tanzexperte im Gespräch mit Ludwig.
Thomas Schäfer-Elmayer bei den Dancing Stars (Bild: APA)
Thomas Schäfer-Elmayer (APA)
Thomas Schäfer-Elmayer: "Meine Eltern haben sich beim Elmayer-Kränzchen kennen gelernt."
Bildungsauftrag in Altwiener-Tradition
Warum man nun gerade den Elmayer als Tanztrainer aussuchen sollte ist für Schäfer-Elmayer klar: "Der Elmayer hat diese Altwiener-Tradition. Wir betrachten das, was wir tun, als eine Vermittlung von Bildung. Einerseits das Tanzen, andererseits die Umgangsformen."

Bei Elmayer lerne man, sich wie ein wahrer Gentleman zu benehmen hat. So dürfen die Frauen damit rechnen, dass die Männer ihnen in den Mantel helfen und ihnen die Tür aufhalten.

Schäfer-Elmayer: "Diese Zeichen der Verehrung und Wertschätzung sind wichtig. Diese Dinge bereichern das Leben, und vor allem die Jugend interessiert sich für diese Spielregeln."
Jugendlicher Ansturm
"Wir haben auch weit mehr jugendliche Teilnehmer als andere Tanzschulen. Hier kann man auch viele Freundschaften fürs Leben schließen", erzählt der Etikettenvertreter.
Vater Diether Schäfer-Elmayer (Bild: APA)
Drei Generationen Schäfer-Elmayer
Tanzschritte nach Großvaters Rezept
"Bei den Kleidungsvorschriften sind wir in der Tanzschule kompromissbereit geworden." Zwar seien weiße Handschuhe, der Anzug für den Mann und Rock oder Kleid für die Dame immer noch angesagt, mittlerweile seien aber auch Hosenanzüge in Kombination mit einem Blazer zugelassen, berichtete der Tanzschul-Lehrer.

Das Tanzprogramm und die Tanzschritte der Tanzschulen weltweit beschließt das "Welttanz-Programm" und das ist laut Schäfer-Elmayer auch sehr sinnvoll, sonst könnten ja die Teilnehmer verschiedener Tanzschulen nicht miteinander tanzen.

Die Art und Weise des Unterrichts bleibe den Tanzschulen selbst überlassen. "Wir haben hier unser eigenes System, das zum Großteil noch auf den Lehren des Großvaters beruht", meinte Elmayer.
Geschichte der Tanzschule
1919 Gründung der Tanzschule Elmayer durch Rittmeister Willy Elmayer-Vestenbrugg in den ehemaligen Stallungen des Palais Pallavicini.
1957 Erscheinen des Buches "Gutes Benehmen wieder gefragt" von Willy Elmayer.
1959 Erscheinen des Buches "Früh übt sich" von Willy Elmayer.
1966 Erscheinen des Buches "Vom Sattel zum Tanzparkett" von Willy Elmayer.
1966 Tod des Gründers.
1967 Neue Leitung: Nora und Diether Schäfer-Elmayer und Direktor Robert Hysek.
1969 Erscheinen des Buches "Der Elmayer - gutes Benehmen immer gefragt" von Nora und Diether Schäfer-Elmayer.
1987 Thomas Schäfer-Elmayer tritt an die Stelle seiner Eltern.
1991 Erscheinen des Buches "Der Elmayer - gutes Benehmen gefragt" von Thomas Schäfer-Elmayer.
1992 Erscheinen des Buches "Zwischenmenschliches" von Nora und Diether Schäfer-Elmayer.
1993 Direktor Rudolf Peschke tritt an die Stelle von Direktor Robert Hysek.
2000 Erscheinen der überarbeiteten Version des Buches "Der Elmayer - gutes Benehmen gefragt" von Thomas Schäfer-Elmayer.
2006 Erscheinen des Buches "Früh übt sich ... und es ist nie zu spät" von Thomas Schäfer-Elmayer.
Tanzvorführung mit Tanzpaaren der Tanzschule Elmayer (Bild: OTS)
Tanzschullogo Wappen (Bild: www.elmayer.com)
Wappen der Tanzschule Elmayer
Tischmanieren - ein absolutes Muss
Tischmanieren sind für den langjährigen Tanz- und Etiketten-Trainer äußerst wichtig. "Viele Menschen wissen einfach nicht, wie man mit Messer und Gabel umgeht. Manche stützen den Ellenbogen auf, führen das Messer zum Mund oder essen gar mit offenem Mund ...", die Liste der vermeintlichen Fehler bei Tisch seien laut Schäfer-Elmayer grenzenlos.

Doch der Etiketten-Meister scheint wenig verwundert, denn "das Abendessen im Kreise der Familie und am Tisch wird ja immer seltener und Fast- und Fingerfood sind sicher auch ein Grund, weshalb viele nicht mehr richtig mit Besteck umgehen können.

Im neuen Buch gibt es auch die Regeln zum richtigen Essen. So dass nichts mehr schief gehen kann.