Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Palais Auersperg (Bild: APA)
Privatmann
Palais Auersperg um 20 Millionen verkauft
Zum 300-Jahr-Jubiläum bekommt das Palais Auersperg einen neuen Eigentümer. Um geschätzte 20 Millionen Euro hat ein ausländischer Privatmann das Palais gekauft, berichtet das "WirtschaftsBlatt".
Anteile der Eigentümergesellschaft übernommen.
Von heimischem in ausländischen Besitz
Bisheriger Besitzer war eine in heimischem Privatbesitz stehende Eigentümergesellschaft. Der Bau wurde laut "WirtschaftsBlatt" aus steuerlichen Gründen als "Share Deal" erworben.

Das bedeutet, dass über zwei eigens gegründete Gesellschaften sämtliche Anteile der Eigentümergesellschaft übernommen wurden. Diese bleibt im Grundbuch als Eigentümer eingetragen.
Palais ist 300 Jahre alt
Der Grundstein für den Prunkbau wurde 1706 gelegt. Eröffnet wurde das nach Plänen von Lukas von Hildebrandt errichtete Palais im Jahr 1710. Der Bau wird heute vor allem für Veranstaltungen sowie Konzerte genutzt.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News