Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Tiffany & Co. am Kohlmarkt. (Bild: ORF)
Nobel
Tiffany am Kohlmarkt
Einer der neuen Anziehungspunkte für Schöne und Reiche am Kohlmarkt ist die gerade eröffnete Niederlassung des New Yorker Edeljuweliers Tiffany & Co. Ebenso klingende Namen werden schon bald folgen.
Feinstes Geschmeide nicht nur in New York
Wer feinstes Geschmeide in Gold und Silber von Tiffany erstehen kann und will, kann sich den Weg nach New York nun sparen.

Schaulustige - "Es ist schon toll, dass die alle da sind, aber für mich ist das nicht leistbar" - und potenzielle Kunden - "Es ist eine Frage der Prioritäten: Die einen verspielen es beim Lotto, die anderen kaufen dafür Schmuck" - waren zur Eröffnung gekommen.
Schmuck. (Bild: ORF)
"Wie Audrey Hepburn"
Auf mehr als 240 Quadratmetern bietet der Nobeljuwelier schlechthin kostbare Geschmeide an, dass es in den Vitrinen nur so funkelt und glitzert. Wer sich eine Wertanlage in Form eines Ringes oder eines Colliers leistet, bekommt mehr als nur Schmuck allein: "Man fühlt sich wie eine Mischung aus Audrey Hepburn, Marilyn Monroe und Greta Garbo", drückt es eine der Besucherinnen aus.

Auch Männer werden fündig. Geldklammern aus Sterlingsilber, edelster Schmuck, schwere Bilderrahmen und der Reisewecker von Tiffany: Auf das hat Wien gewartet.
Wo die "Kohle" zu Hause ist
Freilich, für die meisten wird es wohl nur beim Blick durch die Schaufenster bleiben, am Kohlmarkt, dort, wo die "Kohle" zu Hause ist. Und die Zahl jener Schaufenster, hinter denen sich Nobles und Teures präsentiert, wächst weiter.

Mitte Oktober sollen noch die italienische Kultmarke Dolce und Gabbana, der Traditionsjuwelier Bulgari und das englische Modelabel Burberry am Kohlmarkt aufsperren.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News