Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
"Quartett" im Schauspielhaus (Bild: APA)
Kultur
Andreas Beck wird Schauspielhaus-Leiter
Das Schauspielhaus hat einen neuen Leiter: Der 41-jährige derzeitige Burgtheater-Dramaturg Andreas Beck wird mit Beginn der Saison 2007/08 die Position übernehmen. Eine Neubesetzung gibt es auch beim dietheater.
Morgen offizielle Präsentation
Am Mittwochvormittag soll Andreas Beck von SPÖ-Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, SPÖ-Kultursprecher Ernst Woller und der grünen Kultursprecherin Marie Ringler bei einer Pressekonferenz im Wiener Rathaus offiziell präsentiert werden.

Gleichzeitig werden Haiko Pfost und Thomas Frank als neues Leitungs-Duo von dietheater Wien und Nachfolger von Christian Pronay ab der kommenden Saison vorgestellt.
Andreas Beck - biografische Daten
Beck wurde 1965 in Mülheim/Ruhr geboren, studierte Kunstgeschichte, Soziologie und Theaterwissenschaft in London, München und Bologna. Bereits 1991/92 war er Assistent am Burgtheater, danach folgten freie Arbeiten als Regisseur.

1994-1997 arbeitete Beck als Dramaturg am Bayerischen Staatsschauspiel in München, 1997-2000 als Geschäftsführender Dramaturg und Leiter des Autorenprojekts "Dichter ans Theater" am Schauspiel des Staatstheaters Stuttgart.

2000-2002 leitete er das Autorenprojekt "Schreibtheater" am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Seit 2000 ist er auch Dozent für szenisches Schreiben an der Universität Hamburg und seit 2004 Dozent an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Andreas Beck arbeitet freiberuflich als Übersetzer aus dem Englischen und Italienischen für verschiedene Verlage.

Seit der Spielzeit 2002/2003 arbeitet er als Dramaturg am Burgtheater Wien, wo er auch die Autoren-Werkstatttage initiierte.
Fixes Enselmble für Porzellangasse.
Intensive Zusammenarbeit mit Autoren
Beck möchte im Wiener Schauspielhaus ab der kommenden Saison besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit Autoren und die Autorenentwicklung legen und so die bisherigen Schwerpunkte seiner Burgtheater-Arbeit fortführen. An der Mittelbühne in der Porzellangasse in Wien-Alsergrund möchte er ein kleines, fixes Schauspielensemble beschäftigen.
dietheater mit zwei Deutschen
Der 1972 in Deutschland geborene Haiko Pfost, der gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Frank ab der kommenden Saison die Leitung von dietheater Wien übernimmt, war 2005 als Produktionsdramaturg und Projektberater in Graz tätig, bevor er heuer gemeinsam mit der Regisseurin Edith Draxl das Projekt "Writing Acts" beim "steirischen herbst" umsetzte.

Der ebenfalls in Deutschland geborene Thomas Frank studierte in Leipzig Theaterwissenschaft und arbeitete am Mousonturm in Frankfurt/Main, bevor er für Programm und Dramaturgie an den Berliner Sophiensälen zuständig war. Dort hat er über Jahre hinweg das Programm mitgeprägt, nun übernimmt er gemeinsam mit Pfost die Leitung von dietheater.
Jury schlug Kandidaten vor
Eine Jury hatte für beide Führungspositionen jeweils Vorschläge erarbeitet. Montagabend fielen dann die Entscheidungen, die am Mittwoch im Wiener Rathaus präsentiert werden.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News