Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Kampusch (Bild: ORF)
Anwälte
Britisches Kampusch-Buch: Vorerst keine Klage
Vorerst keine rechtlichen Schritte werden die Anwälte in Österreich gegen das am Donnerstag in Großbritannien erschienene Buch über Natascha Kampusch einleiten.
Anwalt beobachtet Vertrieb
Das gelte aber nur, wenn das Buch "Girl in the Cellar" ("Das Mädchen im Keller") in Österreich nicht verbreitet wird, sagte Kampusch-Anwalt Gerald Ganzger.

Er kenne niemanden, der es in Österreich bekommen habe. Auch beim Online-Handelsunternehmen Amazon sei das Buch mittlerweile nicht mehr bestellbar. Man werde jedoch abwarten und den Vertrieb beobachten.
Klage gegen Vorabdrucke in Vorbereitung
Der Verlag Hodder & Stoughton teilte mit, dass nicht geplant sei, das Buch außerhalb Großbritanniens erscheinen zu lassen. Ganzger erwartet nicht, dass das Buch ein Verkaufsschlager wird. Wegen 500 oder 2.000 verkauften Exemplaren werde man jedenfalls keinen Riesenprozess starten.

Anders bei den Vorabdrucken auf der Homepage der "Times". Hier wird bereits eine Klage nach dem österreichischen Mediengesetz vorbereitet.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News