Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
S-Bahn (Bild: APA)
Neuer ÖBB-Fahrplan
S-Bahn auch nachts unterwegs
Wiens Nachtschwärmer können sich freuen. Seit Sonntag 0.00 Uhr ist die Schnellbahn auf der Stammstrecke zwischen Floridsdorf und Meidling am Wochenende auch nachts unterwegs.
Wesentlichste Neuerung im neuen Fahrplan der ÖBB: Die S-Bahn fährt auch Nachts.
Eigener Security-Dienst auf der Strecke
Konkret ist die Schnellbahn auf der Strecke Floridsdorf-Meidling ab jetzt Freitags- und Samstagsnacht im 20-Minuten-Takt unterwegs. Für die Sicherheit der Fahrgäste sorgt ein eigener Security-Dienst.

Die Wiener Nachtbusse bekommen damit Konkurrenz. Sie erfreuen sich in den letzten Jahren einer so großen Beliebtheit bei den Wienern, dass jetzt auch die ÖBB die Schnellbahnen eben nun auch nachts fahren lassen, wenn auch nur am Wochenende.
ÖBB-Vorstandsdirektorin Wilhelmine Goldmann: "Wir nehmen einfach die Garnituren die sonst in die Remise gefahren wären und stellen sie unseren Kunden jetzt in der Nacht zur Verfügung."
Tagesfahrkarten gelten auch nachts.
Zugintervalle werden kürzer
Gelten werden auch in der Nacht die normalen Tagesfahrkarten. Mit den neuen Fahrplanänderungen der ÖBB werden auch viele Zugintervalle kürzer.

So wird etwa die Schnellbahn zwischen Liesing und Meidling zwischen 22.00 und 0.00 Uhr abends ab jetzt auch im 15-Minuten-Takt fahren.
Geschlossene Bahnhofshallen
Die betroffenen Bahnhöfe, etwa der Südbahnhof oder Wien-Mitte, werden in den Nachtstunden aber trotz Nachtfahrplan nicht eigens geöffnet. Nur der Zugang zu den Bahnsteigen wird frei gehalten.
Schnellere Verbindungen nach Wien.
Neue ICE-Verbindung
Im regulären Nahverkehr haben die ÖBB außerdem österreichweit mehr als hundert Verbindungen neu vertaktet. Dadurch sind laut ÖBB knapp 500 neue Anschlüsse zwischen Schiene und Bus enstanden.

Im Fernverkehr fährt der neue ICE auf seinen zwei Strecken jeweils am Morgen von Wien weg und am späten Nachmittag wieder retour fahren.

Zusätzlich gibt es vier neue Züge zwischen Linz und Wien und die Fahrzeit von Wien nach Graz wurde verkürzt. Für die Strecke benötigt man jetzt mit der Bahn nur noch 2:15 Stunden.
Zwei neue Zugpaare gibt es auch zwischen Wien und Budapest. Drei weitere neue Verbindungen sind zwischen Wien und Brünn eingerichtet worden und zwischen Wien und Prag verkehren seit heute neue "Pendolino"-Züge der tschechischen Bahn zwei Mal täglich mit einer Fahrzeit erstmals unter vier Stunden.
Fahrgastrekord 2005
Letztes Jahr konnte die ÖBB einen neuen Fahrgastrekord aufstellen: So wurde die Anzahl der Passagiere um 3,7 Millionen auf insgesamt 191,6 Millionen gesteigert. Die neuen Serviceangebote sollen diesen Aufwärtstrend nun fortsetzen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News