Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Faymann (Bild: APA)
Portrait
Faymann neuer Infrastrukturminister
Mit Wohnbaustadtrat Werner Faymann (SPÖ) wechselt ein Mitglied aus der Wiener Stadtregierung in die neue Bundesregierung. Er wird das Infrastrukturministerium übernehmen.
Faymann machte in der Politik eine steile Karriere, das Infrastruktur-Ministerium ist der nächste Schritt.
Jüngster Stadtrat
Bereits mit 21 Jahren, im Jahr 1981, begann Werner Faymanns politische Karriere als Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend Wien, nachdem er vier Semester Jura studiert hatte. Vier Jahre später zog Faymann als damals jüngster Mandatar in den Wiener Landtag und Gemeinderat.

An die Spitze der Wiener Mietervereinigung wechselte der Wiener 1988, bevor er mit 34 Jahren als jüngster Stadtrat das Amt des Wiener Wohnbaustadtrates übernahm.
Wohnbau schaffen, der leistbar ist
Ganz nach dem Motto "Wohnbau schaffen, der leistbar ist" setzte sich Wohnbaustadtrat Faymann für den Bau von Wohnungen mittels Wohnbauförderung ein. Zehntausende Wohnungen wurden zum Beispiel am Leeberberg und in den ehemaligen Gasometern errichtet.
Häupl und Faymann (Bild: APA)
Häupl und Faymann auf einem Archivbild aus dem Jahr 2000.
Ursprünglich "Kronprinz von Wien"
Als Stadtrat entwickelte sich Werner Faymann zum Kronprinzen von Wien: Er wurde immer wieder als aussichtsreicher Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) gehandelt.

Doch in den vergangenen Jahren mehrte sich das Gerücht, dass die Chemie zwischen den beiden nicht mehr ganz stimmen soll. Grund soll unter anderem die Medienpräsenz Faymanns gewesen sein, über den die "Kronen Zeitung" auffallend wohlwollend berichtete. Differenzen wurden von beiden aber dementiert.
"Minister-Gerüchte" verdichteten sich zuletzt.
Gusenbauer holte Faymann zu Verhandlungen
Als ministrabel hat Faymann schon seit Jahren gegolten. Doch erst als er im vergangenen Oktober von SPÖ-Chef Afred Gusenbauer in die Finanz-Arbeitsgruppe der Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP geholt wurde, verdichteten sich die Gerüchte, dass Werner Faymann in Zukunft eine größere Rolle in der Politik spielen könnte.

Auch in Werner Faymanns Privatleben spielt die Politik übrigens hinein. Verheiratet ist der Vater zweier Kinder mit SPÖ-Gemeinderätin Martina Ludwig.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News