Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Die neue Stadtregierung
Nachfolger
Neue Stadtregierung steht fest
Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat die neue Wiener Stadtregierung bekannt gegeben. Neue Finanzstadträtin und Vizebürgermeisterin wird die bisherige Gesundheitsstadträtin Renate Brauner. Ihr Ressort übernimmt Sonja Wehsely.
Stadträtin Renate Brauner, SPÖ (Bild: APA)
Vier Stadtratsposten wurden neu besetzt, Renate Brauner übernimmt Sepp Rieders Aufgaben.
Brauner neue Finanzstadträtin
Brauner folgt dem scheidenden Finanzstadtrat Sepp Rieder nach. Ihre Nachfolgerin für das Gesundheitsressort, Wehsely, war bisher für Frauen, Integration und Personal zuständig.

Diese Agenden übernimmt nun Gemeinderätin Sandra Frauenberger. Sie war bisher Vorsitzende des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungs Fonds (WAFF). Die offizielle Angelobung wird am Donnerstag im Gemeinderat erfolgen.
Noch nie so viele Frauen
Besonders strich der Bürgermeister den hohen Frauenanteil – zum ersten Mal gibt es mehr
Frauen als Männer in der Wiener Stadtregierung – heraus: "Das ist ein klares Signal für eine fortschrittliche und zukunftsorientierte Politik im Interesse der Wienerinnen und Wiener."

Fünf amtsführende Stadträtinnen stehen drei männlichen Kollegen gegenüber.
Frauenberger und Ludwig Ludwig neuer Wohnbaustadtrat
Der Gemeinderatsabgeordnete Michael Ludwig ersetzt als Wohnbaustadtrat Werner Faymann. Faymann wechselte als Infrastrukturminister in die neue Bundesregierung.

Als Stadtrat nicht zum Zug gekommen ist damit Christian Oxonitsch, Klubobmann der SPÖ im Rathaus. Lange war spekuliert worden, dass er Faymanns Amt übernehmen könnte. Letztlich siegte mit Ludwig aber ein Kandidat aus Floridsdorf und nicht der mit Umweltstadträtin Ulli Sima verheiratete Mandatar aus Ottakring.
Die neuen Mitglieder der Stadtregierung
Weiterhin im Amt bleiben Grete Laska, Vizebürgermeisterin und Bildungsstadträtin, Verkehrs- und Planungsstadtrat Rudolf Schicker, Umweltstadträtin Sima sowie Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.
Häupl hochzufrieden
"Das ist die neue Stadtregierung", sagte Häupl bei der Präsentation im Roten Salon des Wiener Rathauses."Ich hoffe sehr, dass wir auch die anderen Parteien davon überzeugen können."

Bereits zuvor hatte sich Häupl gut gelaunt gezeigt. Unmittelbar nach dem Wiener Ausschuss der SPÖ sprach er von einem guten Tag: "Ich bin sehr zufrieden. Mehr kann man eigentlich gar nicht haben."

Darüber hinaus kündigte Häupl an, auch bei der Gemeinderatswahl 2010 kandidieren zu wollen. "Es spricht alles dafür, dass ich mein eigener Nachfolger bin".
ÖBG-Chef Hundstorfer gab sein Mandat auf.
Godwin Schuster Gemeinderatsvorsitzender
Neben den Stadtratsposten werden außerdem einige Gemeinderatsmandate nachbesetzt. Neuer erster Vorsitzender des Gemeinderats - und damit Nachfolger von ÖGB-Chef Rudolf Hundstorfer - wird Godwin Schuster.

Für die Neo-Nationalrätin Laura Rudas wechselt Gabriele Mörk vom Bundesrat in das Wiener Stadtparlament.

Ihr Bundesratsmandat wird von Peter Florianschütz übernommen. Weitere neue Gemeinderäte sind Katharina Schinner, Vizepräsidentin des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbands Wien, Norbert Bacher-Lagler, Vorsitzender der Wiener Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG), und Christian Meidlinger, Geschäftsführender Vorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG).
Norbert Walter
Norbert Walter
Personalrochade in der ÖVP
Auch in der ÖVP gibt es eine Personalrochade: Als nicht amtsführender Stadtrat folgt Norbert Walter auf Landesparteichef Johannes Hahn, der als Wissenschaftsminister in den Bund gewechselt ist. Neue ÖVP-Gemeinderätin wird Monika Riha.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News