Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Wohnungsbrand in der Carl-Appel-Straße (Bild: Michael Hierner/www.hierner.info)
Favoriten
Wohnungsbrand im 23. Stock
Zwei Polizisten verdankt eine 54-jährige gehbehinderte Frau ihr Leben. Sie haben die Frau am Samstag aus ihrer stark verrauchten Wohnung in der Carl-Appel-Straße in Wien-Favoriten gerettet.
Die Polizisten liefen über die Notstiege in den 23. Stock.
Hilferufe aus der Wohnung
Das Feuer brach gegen 17.45 Uhr aus. Zwei Polizisten liefen über die Notstiege des Wohnhauses zu der im 23. Stock gelegenen Wohnung. Sämtliche Personenlifte waren außer Betrieb. Aus der Wohnung waren Hilferufe zu hören.
Wohnungsbrand in der Carl-Appel-Straße (Bild: Michael Hierner/www.hierner.info)
Eine Frau musste im Krankenhaus behandelt werden.
Schwere Rauchgasvergiftung
Die beiden Polizisten öffneten die Wohnungstüre gewaltsam. Teilweise robbend bargen sie die 54-jährige gehbehinderte Bewohnerin. Die Frau hatte eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Auch einer der beiden Polizisten musste wegen leichter Verletzungen ärztlich versorgt werden.
Wohnungsbrand in der Carl-Appel-Straße (Bild: Michael Hierner/www.hierner.info)
Möglicherweise löste eine brennende Kerze das Feuer aus.
Brandursache noch nicht geklärt
Die Brandursache steht noch nicht fest. Ersten Erhebungen nach soll eine brennende Kerze das Feuer in der Wohnung ausgelöst haben.

Die Wohnung brannte vollständig aus. Weil die Betondecke stark beschädigt wurde, musste auch die darüber liegende Wohnung gesperrt werden. Eine Ersatzwohnung wurde bereit gestellt.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News