Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Gerngrosssäule von Franz West (Bild: ORF)
Kultur
Gerngross-Säule von Franz West enthüllt
Am unteren Ende der Mariahilfer Straße ist heute in der Rahlgasse eine rund sechs Meter hohe Betonsäule des Künstlers Franz West enthüllt worden. Auf der Spitze liegt ein Ei, das den spiegelverkehrten Schriftzug "Gerngross" trägt.
Der Künstler Franz West (Bild: ORF / Kick)
Wests Graphiken, Sitzmöbel und wurstförmigen Skulpturen sind bei Sammlern in aller Welt begehrt.
Auf der Spitze thront ein Ei
Ursprünglich ist die Säule im Rahmen des Kunstprojekts "cultutral sidewalk" im Jahr 2000 entstanden. Der damalige Projektinitiator Heidulf Gerngross bat Franz West "etwas zu machen". Darauf hin hat West einen aus Mülleimern und Blumentöpfen zusammengesetzten Turm geschaffen, an dessen Spitze ein Ei thront.

"Wir haben uns vor 17 Jahren in Klagenfurt kennenglernt", erzählt Heidulf Gerngross gegenüber wien.ORF.at. Damals habe ihm Gerngross das Ei mit seinem "verkehrten" Namen erstmals gezeigt. Dieser sei deshalb spiegelverkehrt, damit "ein Küken, das sich noch im Inneren befindet, den Namen richtig lesen kann".

Es sei ein Symbol für den Städtebau, da auch "eine Stadt von innen heraus wachsen soll", so der Architekt Gerngross.
Enthüllung der Gerngrosssäule (Bild: ORF / Kick)
Franz West wurde 1947 in Wien geboren. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Bruno Gironcoli und hatte seine ersten Ausstellungen in den 80er Jahren in Wien, Frankfurt und New York. 1992 und 1997 nahm er an der documenta in Kassel teil. Franz West lebt und arbeitet in Wien.
Kein Denkmal für das Kaufhaus
"Ein Passant mag denken, dass es ein Gedenkstein des nahen Kaufhauses wäre, diese Koinzidenz macht die Säule vielleicht noch prägnanter", sagte Franz West, der mit dem Denkmal seiner Wertschätzung für den Architekten Ausdruck geben möchte.

Die Kosten des Kunstwerks samt Modell betrugen 198.000 Euro und kamen aus Mitteln der "Kunst im öffentlichen Raum Wien", einer Initiative der Stadt. Für die Errichtung wurden weitere 12.000 Euro aufgewendet.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News