Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Carl-Ludwig Habsburg-Lothringen (Bild: APA/Hans Techt)
Chronik
Carl Ludwig Habsburg-Lothringen tot
Carl Ludwig Habsburg-Lothringen, Sohn des letzten österreichischen Kaiserpaares Karl und Zita, ist im 89. Lebensjahr gestorben. Das wurde am Freitag in Wien mitgeteilt.
Geburtstag kurz vor Ende der Monarchie.
Bewegtes Leben eines Adeligen
Der Erzherzog und jüngere Bruder Otto Habsburgs, der kürzlich seinen 95. Geburtstag feiern konnte, verstarb bereits am Dienstag in Brüssel.

Seine Geburt als fünftes Kind des österreichischen Kaiserpaares am 10. März 1918, wenige Monate vor dem Zusammenbruch der Monarchie, in Baden bei Wien wurde mit 101 Kanonenschüssen begrüßt.

Kurze Zeit später musste Erzherzog Carl Ludwig mit seinen Eltern und Geschwistern ins Exil gehen, zuerst in die Schweiz, später auf die Insel Madeira, ab 1921 nach Spanien und Anfang der Dreißigerjahre nach Belgien.
Beisetzung in Kaisergruft am 12. Jänner
Die Beisetzung des Kaisersohnes, dessen eigener Sohn mit der Schwester des regierenden Großherzogs von Luxemburg, Prinzessin Marie Astrid, verehelicht ist, findet am 12. Jänner in Wien in der Kapuzinergruft an der Seite seiner Mutter statt.
Im zweiten Weltkrieg als US-Offizier
1943 trat Carl Ludwig Habsburg-Lothringen in die US-amerikanische Armee ein. Als US-Offizier nahm der Erzherzog 1944 an der Landung der Alliierten in der Normandie teil und wurde zum Verbindungsoffizier zwischen der französischen und der amerikanischen Armee ernannt.

Dem späteren französischen Marschall Jean Philippe Leclerc de Hautecloque dienstzugeteilt, betraute ihn dieser mit dem Kommando über die Spahis und einem Vorstoß im Schwarzwald sowie der anschließenden Überschreitung der deutschen Linien, um die Einsatzbereitschaft und die Moral der deutschen Truppen zu erkunden.

Im Rang eines Majors wurde er 1947 aus dem Militärdienst entlassen und begann seine Berufslaufbahn im Auftrag einer belgischen Gesellschaft zunächst in New York und später in Washington.
Erfolgreicher Geschäftsmann
1950 heiratete der Erzherzog Prinzessin Yolande de Ligne. Der Ehe entstammen vier Kinder. Sohn Carl Christian heiratete seine Cousine, Prinzessin Marie Astrid von Luxemburg, deren Großvater, Prinz Felix von Bourbon-Parma, der Bruder von Kaiserin Zita war.

1958 kehrte Carl Ludwig mit seiner Familie nach Europa zurück. In Brüssel nahm er seine Arbeit für die "Societe Generale de Belgique" auf. In der Folge gründete er für diese Holding-Gesellschaft die Firma Genstar in Kanada.

Zum Zeitpunkt seiner Pensionierung 1986 zählte Genstar mehr als zwanzigtausend Beschäftigte in so verschiedenen Geschäftszweigen wie Bauwesen, Zement, Chemie, Hochseetransport, Finanz und Hochtechnologie.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News