Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
VinziBett (Bild: vinzi.at)
soziales
Obdachlosen-Schlafstelle vor dem Aus
In Wien befürchten 55 Obdachlose, ihre Notschlafstelle zu verlieren: das so genannte VinziBett am Alsergrund in der Boltzmanngasse. Die Immobilienfirma Conwert will das Haus abreißen lassen.
Bisher findet sich keine Alternative für die Notschlafstelle.
Suche nach neuem Gebäude
VinziBett gibt es seit November 2006. Von Anfang an war immer klar, dass dies nur eine vorübergehende Bleibe ist - bis zum Abriss des Gebäudes. Dieser steht nun unmittelbar bevor, verschiebt sich zwar immer wieder, da es noch einen Rechtsstreit mit einem Mieter gibt, aber voraussichtlich im Februar muss VinziBett raus.

Leiterin Antonia Schubert ist dringend auf der Suche nach einem neuen Gebäude, "das einen längerfristigen Vertrag hat. Außerdem Sanitäranlagen, Heizungen, so dass wir hier einmal nichts investieren müssen." Zudem sollte das Gebäude nicht weit vom alten entfernt sein, "das wir sehr viel abfangen vom Franz-Josefs-Bahnhof".
Benannt nach Grazer Obdachlosen
VinziBett - benannt nach dem Grazer Obdachlosen-Vinzi-Dorf des Pfarrers Wolfgang Pucher -h atte bisher eine kostenlose Benützungsbewilligung der Immobilienfirma Conwert. Diese möchte das Haus nun abreißen lassen.
Paare und Alkohol erlaubt
Anders als in anderen Notunterkünften der Stadt Wien dürfen im VinziBett auch Paare übernachten, es darf Alkohol getrunken und Haustiere dürfen mitgebracht werden: alles Gründe, warum die 55 Menschen unbedingt im VinziBett bleiben und nicht auf städtische Einrichtungen ausweichen wollen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News