Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Cobra (Bild: ORF)
ORF-Doku
Sonderkommando Cobra im Blickpunkt
Die Cobra feiert 30-jähriges Jubiläum. Eine neue ORF-Doku gibt am Donnerstag Einblick in die Arbeit der Antiterrorgruppe. Vom Aufnahmeverfahren bis zum Einsatz werden Original-Videos gezeigt.
Cobra (Bild: ORF) "Kein reiner Imagefilm"
Videomaterial aus den Archiven der Cobra, Bilder vom Einsatz beim letzten Österreich-Besuch des Papstes, 48-Stunden-Belastungstests oder das ganz "normale" Aufnahmeverfahren: All das wird in der Dokumentation gezeigt.

Es sei aber kein reiner Imagefilm, betonte Regisseur Andreas Mannsberger. Auch weniger erfolgreiche Vorfälle würden thematsiert, etwa der umstrittene Einsatz bei einer Geiselnahme in Graz 1981.
Cobra (Bild: ORF)
Geiselnahme in der Haftanstalt Graz-Karlau wurde nachgestellt.
1978 gegründet
Die Cobra wurde vor rund 30 Jahren im April 1978 gegründet – der Anschlag auf die OPEC-Konferenz und der RAF-Terror gaben damals den Ausschlag, auch in Österreich eine eigene Antiterroreinheit zu installieren.

Mittlerweile zählt die Cobra 450 Mitglieder. Personenschutz sowie Einsätzen bei Geiselnahmen und Amokläufen gehören zu den Hauptaufgaben.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News