Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Lorbeerkränze auf Otto-Wagner-Brücke (Bild: APA/HANS KLAUS TECHT)
Architektur
Lorbeerkränze für Otto-Wagner-Brücke
Die große Otto-Wagner-Stadtbahnbrücke über den Wienfluss hat ihre Lorbeerkränze zurückbekommen. Der Schmuck aus Zinkguss wurde mittels Großkränen montiert.
Sanierung dauerte ein Jahr
Nach einer einjährigen Restaurierungszeit wurden die Lorbeerkränze wieder auf der Brücke angebracht. Die mannshohen Kränze hingen seit über hundert Jahren auf jener Brücke in Wien, die die einstigen Stadtbahn- und nunmehrigen U-Bahn-Stationen Gumpendorfer Straße und Längenfeldgasse verbindet.
Lorbeerkränze auf Otto-Wagner-Brücke (Bild: APA/HANS KLAUS TECHT)
Großkräne waren für die Montage nötig.
Auch Brücke saniert
Auch die aus dem Jahr 1898 stammende Brücke selbst wurde zuletzt renoviert. Laut Bundesdenkmalamt findet sich das Motiv des Lorbeerkranzes auch bei Otto Wagners Hauptwerk, der Postsparkasse am Georg-Coch-Platz.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News