Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Start der Rudersaison 2008 (Bild: ORF)
Sport
Rudersaison in Wien gestartet
Beim sogenannten "Anrudern" waren am Sonntag alle 13 Wiener Rudervereine an der Alten Donau dabei - auch der "Donaubund". Im Vorjahr war während eines Sturms ein Baum auf das Clubhaus gestürzt und hatte eine Frau getötet.
Vereinshaus Ruderclub Donaubund (Bild: ORF)
Das beschädigte Clubhaus des Ruderclubs "Donaubund".
Neues Clubhaus wird errichtet
Rudern ist ein Gemeinschaftssport - gemeinsam hat man auch versucht, das Unglück im Juni 2007 zu verarbeiten. Die Mutter von Vereinspräsident Christian Rutka hatte während eines Sturms im Vereinshaus Zuflucht gesucht und war unter den Trümmern gestorben.

Das alte Clubhaus ist aufgrund des Sturmschadens nicht mehr zu retten. Aber die zeichen stehen gut, dass hier ein winterfester Neubau errichtet werden kann.

"Sobald die Finanzierung geklärt ist, wird das alte Clubhaus abegrissen. Ich bin aber zuversichtlich. Und dann wird mit dem Neubau begonnen", erklärte Vereinspräsident Christian Rutka.
Start der Rudersaison 2008 (Bild: ORF)
Rudern auch für behinderte Personen
Künftig will der Ruderverein auch seine Angebote für Menschen mit Behinderung ausbauen. "Das ist einzigartig in Österreich", freut sich Vereinspräsident Christian Rutka.

Mit dem "Anrudern" ist im Verein die Rudersaison offiziell eröffnet. Und wenn alles gut geht, kann der "Donaubund" heuer sein 90-Jahr-Jubiläum bereits im neuen Clubhaus feier.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News