Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Prozess (Bild: ORF)
Chronik
Missbrauch im Gefängnis: Prozess
Zwei Jugendliche, die einen 17-jährigen Mithäftling im Gefängnis missbraucht haben sollen, stehen vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, ihr Opfer über Wochen gequält und sexuell missbraucht zu haben.
Zwei Jugendliche sollen einen 17-Jährigen im Gefängnis missbraucht haben.
Nur "Rangeleien"?
Die beiden Angeklagten sprachen am ersten Verhandlungstag von "Rangeleien", mehr sei in der Zelle nicht passiert. Die Staatsanwaltschaft sieht das anders. Die Angeklagten sollen den 17 Jahre alten Mithäftling misshandelt und zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.
Zeuge belastet Angeklagte
Zum Zeitpunkt der Übergriffe war auch noch ein vierter Häftling in der Zelle anwesend. Er sagte aus, dass das Opfer geschlagen worden sei. Zu den sexuellen Übergriffen sagte er: Die beiden hätten eine Decke vor das Bett gespannt. Er habe weggesehen, denn er wollte nichs sehen und nichts hören.

Allerdings hätte der ganze Stock gewusst, was da passiert, so der Mithäftling.
Opfer sagt aus
Am ersten Verhandlungstag stand die Einvernahme des Opfers am Programm. Seine Aussagen wurden dem Gericht via Video vorgespielt.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News