Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Chronik
Thomas F. Salzer gestorben
Ueberreuter-Verlagsgründer Thomas F. Salzer ist, wie jetzt bekannt wurde, am Dienstag, den 13. Mai, in Wien gestorben. Der Verlag ist der größte österreichische Publikumsverlag in Familienbesitz.
Im 96. Lebensjahr
Als "herausragende Unternehmerpersönlichkeit" habe Salzer die österreichische Wirtschaft der Zweiten Republik "nachhaltig geprägt", hieß es in einer Aussendung des Verlags am Donnerstag. Salzer war am Dienstag, den 13. Mai, im 96. Lebensjahr in Wien gestorben.
1912 geboren, 1946 Jugendbuchverlag Ueberreuter gegründet.
Familie seit 1798 in Papierindustrie tätig
Die Familie Salzer ist seit 1798 in der Papierindustrie und seit 1866 im Druckgewerbe tätig. Der 1912 geborene Thomas Franz Wilhelm Salzer sammelte nach seiner Ausbildung als Buchdrucker an der Grafischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien Erfahrungen in Druckereien im In- und Ausland.

1935 trat er als technischer Betriebsleiter in die Druckerei Ueberreuter ein und übernahm schon drei Jahre später die Gesamtleitung. Im Vertrauen darauf, dass nach dem Zweiten Weltkrieg großer Lesebedarf bestehen werde, gründete Salzer 1946 den Jugendbuchverlag Ueberreuter.
Größter Publikumsverlag in Familienbesitz
Der Verlag Carl Ueberreuter ist der größte österreichische Publikumsverlag, der nach wie vor im Besitz der Familie ist. Heute umfasst er auch den Münchener Kinderbuchverlag Annette Betz sowie die Verlage Lappan und Tosa.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News