Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Stadtpark in blaues Licht getaucht (Bild: ORF)
chronik
Stadtpark: Licht richtet sich nach Besuchern
Der Eingang des Stadtparks leuchtet: das neu installierte Lichtsystem "Painting the Night" taucht ab sofort Bäume und Wege in farbiges Licht, das auch durch die Bewegungen der Besucher beeinflusst wird.
Projekt "Painting the Night" setzt bunte Akzente.
Abhängig von den Jahreszeiten
Nach einem Entwurf der Künstlerin Victoria Coeln setzte die MA 33 "Wien leuchtet" das spektakuläre Projekt um.

Die Installation beim Eingang des Stadtparks in der verlängerten Reisnerstraße ist statisch: verändert wird das Licht einerseits durch die Jahreszeiten, abhängig vom Laub der Bäume, von Schnee oder Regen und andererseits durch die Bewegung der Besucher.
Je dunkler, desto farbiger
Aus unterschiedlichen Blickwinkeln verschiebt sich die Perspektive, wobei sich immer wieder ein neues Bild ergibt.

Die Lichtkünstlerin Coeln erläutert ihr Konzept: "Mit Beginn der Dämmerung werden die ersten Lichtspuren sichtbar. Sie gewinnen immer mehr an Farbigkeit. Nach und nach erfasst ein Lichtgewebe aus malerischen Strukturen das Laub der Bäume, zieht sich über Äste, Stämme und Gehwege".
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News