Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Marxbox (Bild: Georg Petrovic & Partner Architekten ZT GmbH.)
Stadtentwicklung
Glasneubau für Biotechnologie-Forschung
Im Stadtentwicklungsgebiet St. Marx war am Mittwoch Spatenstich für die Marxbox. In diesem Büro- und Laborgebäude für biotechnologische Forschung sollen bis zu 450 Arbeitsplätze geschaffen werden.
Erweiterung möglich
Der Biotechnologieschwerpunkt in St. Marx soll weiter ausgebaut werden, da das Vienna Biocenter mit derzeit 1.400 Labor- und Arbeitsplätzen mittlerweile aus allen Nähten platzt.

Bis 2010 werde die Marxbox fertiggestellt und für Entlastung sorgen, hieß es bei der Wiener Stadtentwicklungsgesellschaft (WSE). Falls später noch eine Erweiterung nötig ist, wurde bereits auch noch ein angrenzendes Grundstück gekauft.
Zukunft der Rinderhalle unklar
In Planung ist derzeit auch der Bau einer großen Parkgarage unter der Südosttangente. Bis zu 650 Stellplätze sollen dort geschaffen werden. Derzeit laufen Studien.

Unklar ist weiter, wie es mit dem ehemaligen Fleischmarkt und der denkmalgeschützten Rinderhalle weitergeht. Die Rinderhalle ist seit heuer saniert, jetzt werden Nachfolgeprojekte geprüft.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News