Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Zweiter Tag am Wiener Donauinselfest 2008 (Bild: ORF/Kick)
Donauinselfest
Ruhiger Tag mit 1,3 Millionen Besuchern
Trotz Spiels der Fußball-Nationalmannschaft und des fehlenden Feuerwerks am Samstag schienen sich viele Wiener nicht vom Besuch des Donauinselfestes abhalten zu lassen. Die Organisatoren zählten 1,3 Millionen Besucher.
Sänger der Manfred Mann's Earth Band, Noel McCalla (Bild: ORF/Kick)
Der Sänger der Manfred Mann's Earth Band erlitt auf der Bühne einen Kreislaufkollaps.
Von Manfred Mann bis Ali Campbell
Die britische Manfred Mann's Earth Band enterte die große Festbühne, musste ihren Auftritt aber frühzeitig beenden, da ihr Sänger Noel McCalla auf der Bühne einen Kreislaufkollaps erlitt. Er wurde in das Donauspital eingeliefert, laut eigenen Angaben gehe es ihm aber schon wieder besser.

Der Auftritt der heimischen Rocker von Opus wurde vorverlegt. Neben alten Stücken wie "Life is live" gab die Band auch neues Material ihres Gitarristen zum Besten. Für zusätzliche Begeisterung sorgten die wiederholt eingeblendeten Zwischenstände vom Spiel Österreich gegen Frankreich.

Danach nahmen Herren aus Finnland - neben ihrer Musik vor allem bekannt für ihre charakteristische Frisuren - die Bühne in Beschlag. Die Leningrad Cowboys "coverten" sich bei ihrem Auftritt durch 40 Jahre Musikgeschichte. Zum Abschluss des zweiten Tages erklang auf der Festbühne "The Legendary Voice of UB40", Ali Campbell.
Video vom zweiten Tag des Donauinselfests

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Die Leningrad Cowboys am Donauinselfest 2008 (Bild: ORF/Kick)
Neun Festnahmen an den ersten beiden Festtagen.
Ruhige Tage für die Polizei
Die herrschende Hitze schien sich nicht auf die Gemüter der Besucher auszuwirken. Bis zum frühen Samstagabend musste die Polizei lediglich neun Festnahmen vornehmen - und diese alle am Freitag.

Diese waren allesamt wegen kleinerer Eigentums- oder Gewaltdelikte notwendig. "Das ist praktisch vernachlässigbar", zeigte sich Polizeisprecher Karlheinz Ruisz gegenüber der APA zufrieden.
Programm auf der Radio Wien Bühne
Radio Wien Logo (Bild: ORF)Sonntag, 7. September 2008:
17.00 Uhr Barbara Helfgott & Rondo Vienna
17.50 Uhr Flying Pickets
18.55 Uhr Vereinigte Bühnen Wien
20.40 Uhr Alexander Goebel & Band "Vollgas"
21.40 Uhr S.T.S
Faymann: "Wie ein Heimspiel"
Auch die Möglichkeit zur Wahlwerbung ließ sich die SPÖ als Veranstalter des Donauinselfests natürlich nicht entgehen. Bürgermeister Michael Häupl und Parteichef Werner Faymann nützten die Gelegenheit, ein Bad in der Menge zu nehmen. "Das ist wie ein Heimspiel", sagte Faymann.
Video von Fallschirmspringern

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Fallschirmspringer landeten auf der Insel
Ein Höhepunkt des Nachmittagsprogramms am Samstag war ein Fallschirmabsprung von Cobra-Beamten. Mitglieder der Spezialeinheit sprangen in 1.200 Meter Höhe aus einem Hubschrauber und landeten punktgenau vor einer Bühne auf der Donauinsel.
Insgesamt wurden seit dem ersten Donauinselfest 50 Millionen Besucher gezählt.
Bisher 50 Millionen Besucher
Mehr als viereinhalb Kilometer lang ist das Festgelände auf der Donauinsel, das mit Bühnen und Ständen gepflastert ist. Das 25. Donauinselfest macht da keine Ausnahme.

Welche Dimensionen das Fest hat, zeigen einige Zahlen aus der Geschichte. Insgesamt wurden seit dem ersten Donauinselfest 50 Millionen Besucher gezählt und drei Millionen Brathühner und sieben Millionen Bratwürste gegessen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News