Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Zilk (Bild: APA/ROLAND SCHLAGER)
Todesfall
Altbürgermeister Zilk verstorben
Der frühere Wiener Bürgermeister Helmut Zilk ist Freitagfrüh im Alter von 81 Jahren verstorben. Er erlag im Wilhelminenspital einem Herzversagen. Für die Ärzte kam sein Tod unterwartet.
Helmut Zilk 1927-2008
An einem Kaktus verletzt - Infektion
Zilk war vor drei Wochen nach einem Aufenthalt in Portugal wegen einer infizierten Wunde ins Wiener Wilhelminenspital eingeliefert worden und befand sich nach einer Operation wieder am Weg der Besserung, wie der behandelnde Arzt Kurt Huber erklärte. Laut dem behandelnden Arzt Kurt Huber verletzte sich Zilk wahrscheinlich an einem Kaktus im Garten am Unterschenkel.

In Folge sei ein Abszess bei einem Lymphknoten in der Leistengegend entstanden, der letztlich operiert werden musste. Ein Zusammenhang zwischen der Infektion und dem Herzversagen bestand laut Huber nicht.

Daher sei der Tod unerwartet gekommen, auch weil im Rahmen der zweimal täglich notwendigen Dialyse keine Kreislaufprobleme aufgetreten seien. Todesursache war, dass der Impuls des Herzschrittmachers vom Herzen nicht mehr umgesetzt wurde.
Die ärztliche Direktorin des Wilhelminenspitals, Barbara Hörnlein Kurt Huber (Bild: APA/Hochmuth) Im Schlaf verstorben
Als Zilk am Freitagmorgen für die chirurgische Nachkontrolle vorbereitet werden sollte, hat er laut Huber darum gebeten, noch etwas schlafen zu dürfen. "Er ist offenbar im Schlaf verstorben und hat nichts davon mitbekommen, dass das Herz aussetzt", sagte Huber.

Die um 7.00 Uhr begonnenen Wiederbelebungsversuche seien nach 20 Minuten erfolglos abgebrochen worden. Für die Ärzte sei der Tod überraschend gekommen und auch Zilks Verhalten in den vergangenen Tagen - etwa die Verabschiedung von seiner Frau am Donnerstag - habe auf keine "Todesahnung" schließen lassen.
Dagmar Koller hatte "Vorahnungen"
Zilks Witwe Dagmar Koller gehe es "nicht gut, das kann man sich sehr gut vorstellen", sagte Huber. "Sie hat ja auch nicht damit gerechnet, dass etwas passiert. Sie hat schlecht geschlafen und Vorahnungen gehabt, es könnte was schief gehen, aber das war nicht das erste Mal", so der Arzt. Nach dem Tod Zilks habe man einen Freund verständigt, Koller habe "sehr gefasst" auf die Nachricht reagiert.

Zilks Witwe Dagmar Koller ließ über Huber ausrichten, dass sie noch keine Stellungnahme abgeben möchte.
Begräbnistermin steht noch nicht fest
Am Wiener Rathaus wurde am Freitagvormittag Trauerbeflaggung angebracht. Wann die Aufbahrung oder das Begräbnis stattfinden wird, steht noch nicht fest. Bei Zilks Amtsvorgänger Leopold Gratz hatten sich die Trauerfeierlichkeiten über zwei Tage erstreckt.
Sondersendung auf Radio Wien
Radio Wien (Bild: ORF)Betroffene Wienerinnen und Wiener haben in einer "Radio Wien"-Sondersendung über ihre Erlebnisse mit Zilk erzählt. Zu Gast waren zudem Ex-Vizekanzler Erhard Busek, der ehemalige Wiener Stadtschulratspräsident Kurt Scholz und Dompfarrer Anton Faber. Hier gibt es einen Zusammenschnitt der Sendung zum Nachhören.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News