Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Schriftzug an U4-Station Schönbrunn (Bild: ORF)
Kommunales
U4-Station Schönbrunn wieder offen
In frischem Grün und Weiß erstrahlt wieder die U4-Station Schönbrunn. Fahrgäste können wieder im Flair der Jahrhundertwende ein- und aussteigen. Die Station der U4 wurde um rund eine Million Euro generalsaniert.
Nachgebaute Fliesen (Bild: ORF) Originalgetreue Fliesen neu produziert
Den Großteil der Kosten machten die Bodenfliesen aus. Die Originale aus der Zeit um 1900 konnten nicht mehr benutzt werden. Es fand sich aber eine Firma, die die neuen Fliesen nach dem ursprünglichen Rezept und Verfahren herstellen konnte.

Originaltreue war notwendig, denn die Station steht unter Denkmalschutz. Die Kosten für die Fliesen machten auch den Löwenanteil der Kosten von einer Million Euro aus.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Stadtpark als nächstes Projekt denkbar
Für den neuen Glanz der von Otto Wagner entworfenen Station verantwortlich ist auch viel Farbe. Die gesamte Station wurde neu gestrichen. Am Dach mussten zudem einige Stellen ausgebessert werden.

Nach der Station Schönbrunn planen die Wiener Linien, auch andere historische Stationen zu sanieren. Einen genauen Zeitplan gibt es dafür aber nicht. Wahrscheinlich kommt die Station Stadtpark als Nächstes an die Reihe.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News