Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Feuer
Chronik
Ethanolkamin löste Brand aus
Bei einem Zimmerbrand in Wien-Floridsdorf sind am Samstagabend der Wohnungsinhaber und seine Frau verletzt worden. Laut Feuerwehr war es zu einer Verpuffung von Brennstoffdämpfen im Bereich eines Ethanolkamins gekommen.
Ein Kaminfeuer führte zum Wohnungsbrand.
Bei Löschversuchen verletzt
Die Flammen setzten einen Polstersessel in Brand, griffen auf ein Bücherregal über und breiteten sich im Deckenbereich aus.

Das Paar zog sich bei Löschversuchen Verletzungen zu und dann noch einmal durch gesplittertes Glas, als es aus der Wohnung zu flüchten versuchte. Der Wohnungsinhaber erlitt großflächige Verletzungen im Gesicht und an den Händen. Durch Qualm und Hitze sei faktisch die gesamte Wohnung zerstört worden.
Neben Bränden drohen Kohlenmonoxidvergiftungen.
Feuerwehr: Gefährliche "Wohnaccessoires"
Bei Ethanolkaminen handelt es sich, wie die Feuerwehr erläuterte, um nachgestellte offene Kamine ohne Rauchfanganschluss, die mit Brenntöpfen beheizt werden, in denen das Ethanol in Glaswolle aufgesaugt ist.

Der Schaden belege die Brandgefährlichkeit der derzeit stark beworbenen "Wohnaccessoires", warnte die Feuerwehr. Eine weitere Gefahr liege darin, dass bei einem Betrieb ohne ausreichende Belüftung Kohlenmonoxidvergiftungen auftreten könnten, die auch zum Tod führen können.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News