Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Resetarits (Bild: Lukas Beck)
Menschen
Willi Resetarits ist 60
Lange Zeit war er einfach "Dr. Kurt Ostbahn". In Radio Wien spendet er jede Woche "Trost & Rat". Am Sonntag feierte Willi Resetarits seinen 60. Geburtstag.
Resetarits
Schon als Kind hatte er nur einen Berufswunsch.
Nach Politsongs folgte Songcontest
Am 21. Dezember 1948 als Sohn burgenlandkroatischer Eltern in Stinatz geboren, wuchs Willi Resetarits wie seine ebenfalls bekannten Brüder Lukas und Peter kroatischsprechend auf.

Im Alter von drei Jahren zog er nach Wien, nach der Matura studierte er Anglistik und Sport auf Lehramt. Das Lehrerziel gab er aber bald zugunsten seiner Politrockgruppe "Schmetterlinge" auf und machte bereits damals - etwa bei der Arena-Besetzung 1976 - mit gesellschaftspolitischem Engagement auf sich aufmerksam.

Mit dem Lied "Boom Boom Boomerang" vertrat die Band in den 60er Jahren Österreich beim Songcontest.
Willi Resetartis alias "Kurtl Ostbahn" (Bild: APA/Georg Hochmuth)
Willi Resetarits (Bild: ORF/Beate Tomassovits)
Jeden Sonntag zwischen 13.00 und 14.00 Uhr ist Resetarits auf Radio Wien zu hören.
Bruce Springsteen aus Favoriten
Mitte der 80er wurde gemeinsam mit dem Autor und Komponisten Günter "Trainer" Brödl Resetarits' erfolgreichstes Alter Ego geboren: der "Ostbahn-Kurti".

Mit seiner "Chefpartie" lockte er vor allem mit Coverversionen wie dem Springsteen-Klassiker "Feia" Tausende Fans zu Konzerten. Ab 1994 kamen mit der "Kombo" immer mehr Eigenkompositionen dazu.

Vor fünf Jahren feierte "Dr. Kurt Ostbahn" seinen Abschied von der Bühne. Der kultige Bluesrocker, der "Bruce Springsteen aus Favoriten", dessen Liedtexte in den Sprachschatz seiner Fans eingingen, war sowohl mit seiner Musik als auch mit der wiederbelebten ORF-Radioshow "Trost & Rat" eine sehr beliebte Kunstfigur.
"So schaut's aus". G'schichten vom Willi Resetarits (Bild: ORF/ Kurt Mayer Film)
"So schaut's aus. G'schichten vom Willi Resetarits" zeigt der ORF anlässlich seines runden Geburtstags.
Willi Resetarits beim Soundcheck (Bild: ORF / BeLicht)
2003 verabschiedete sich Kurt Ostbahn von der Bühne.
"Inländer Rum statt Ausländer Raus"
Als Held von Comics, als Moderator bei Radio Wien sowie mit seinen 1994 offiziell zurückgelegten Titeln "Doktor der Önologie", "Professor der Kurtologie" und "Obermedizinalrat" wurde "Kurt Ostbahn" aber auch jenseits seiner Musik zur Kultfigur.

Auch vor die Kamera zog es den vielseitigen Künstler: Sein Kinodebüt legte Resetarits mit dem Krimi "Blutrausch" hin.

Sprüche wie "Inländer Rum statt Ausländer Raus" und der klassische Abschiedsrat "Seids vursichtig, und lossts euch nix gfoin" bleiben unvergesslich in Erinnerung - auch nach dem Abschiedskonzert auf der Hohen Warte im Jahr 2003.
Uschi Obermeier und Willi Resetarits in "Blutrausch" (Bild: ORF/Lukas Beck)
Machte auch vor der Kamera eine gute Figur: Gemeinsam mit Uschi Obermaier in "Blutrausch", 1997.
Willi Resetarits auf der Bühne (Bild: APA/Techt Hans Klaus)
Seit 40 Jahren Entertainer mit gesellschaftspolitischem Engagement
"Tod" von Kurt Ostbahn im Jahr 2003
Nach 20 Jahren "Schmetterlinge" und weiteren zwei Jahrzehnten "Ostbahn-Kurti" konzentrierte sich Resetarits in den vergangenen Jahren verstärkt auf neue Projekte wie den "Stubnblues" sowie Kooperationen mit Musikern aus anderen Kulturen.

Dass Resetarits mehr ist als "Dr. Ostbahn", beweist er seit dem Ende von "Ostbahn-Kurti" im Jahr 2003 mit neuen Musikprojekten und sozialem Engagement.
Willi Resetarits bei der Amadeus-Verleihung 2006 (Bild: APA/amadeuspictures)
In der Kategorie Pop/Rock national wurde ihm 2006 der Amadeus verliehen.
Preise für soziales Engagement
Sein Engagement für interkulturellen Dialog, etwa als Mitbegründer von Asyl in Not, SOS Mitmensch und als Obmann des Vereins Projekt Integrationshaus brachte ihm Auszeichnungen wie den Bruno-Kreisky-Preis für Menschenrechte und den "Josef-Felder-Preis für Gemeinwohl und Zivilcourage.

Preise regnete es auch für seine künstlerischen Leistungen: Im Jahr 2006 etwa räumte Resetarits in der Kategorie Pop/Rock national mit "Höchste Zeit" den begehrten Musikpreis Amadeus ab.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News