Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Grabstein von Helmut Zilk (Bild: ORF)
CHRONIK
Grabstein Helmut Zilks gesegnet
Dompfarrer Toni Faber hat am Mittwoch den Grabstein des im Vorjahr verstorbenen Wiener Altbürgermeisters Helmut Zilk gesegnet. Eine kleine Trauergemeinde hatte sich im strömenden Regen auf dem Zentralfriedhof um das Grab versammelt.
Ein dreiteiliger Grabstein ziert Helmut Zilks Grab.
Ineinander verschlungene Figuren
"Es ist ein Denkmal, das sehr viel persönliches für mich ausdrückt", sagte Dagmar Koller. Der Grabstein, den sie nach einem Musterstein anfertigen ließ, den sie und ihr Mann zu Hause hatten, zeigt zwei Figuren, die ineinander verschlungen sind.

Davor liegt eine schlichte Steintafel mit dem Namen des Toten. Ganz vorne steht eine kleine Lichtkapelle mit offenen Toren - ein Symbol für die Offenherzigkeit Zilks.

Geschaffen hat den dreiteiligen Grabstein der Bildhauer Hans Muhr, ein alter Freund Zilks. Als Material verwendete er Waldviertler Granit mit Mineralieneinschlüssen.
"Wien heute"-Video

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Segnung im strömenden Regen
Im strömenden Regen segnete der Dompfarrer den Grabstein. Der Regen sei ein Symbol für die Reinigung, die jeder Mensch immer wieder durchmachen müsse, um dem dem Lebensvorbild Helmut Zilks gerecht zu werden, sagte Faber.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News