Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Twin City Liner (Bild: APA/HERBERT P. OCZERET)
CHRONIK
Ausweichmanöver: Twin City Liner rammt Ufer
Der Twin City Liner ist am Dienstag auf dem Donaukanal beim Erdberger Steg auf Grund gelaufen. Der Kapitän wollte einem Baumstamm ausweichen und rammte dabei das Ufer. Es gibt keine Verletzten.
Twin City Liner (Bild: ORF)
Baumstamm trieb laut Kapitän im Wasser.
Passagiere in Sicherheit gebracht
Gegen 16.00 Uhr ist der Zwischenfall passiert. "Der Schnellkatamaran geriet zu nahe an das Ufer und stand plötzlich mit einer Tragfläche an Land", so Polizeisprecher Herbert Bahl gegenüber Radio Wien.

"Laut dem Kapitän ist ein zirka 1,5 Meter langer Baum im Wasser geschwommen. Er wollte ausweichen, dann ist es sich vom Platz her nicht mehr ausgegangen", so Bahl weiter.

Das Schiff war auf dem Weg nach Bratislava. 52 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder befanden sich an Bord. Sie wurden über eine Leiter von der am Ufer stehenden Tragfläche in Sicherheit gebracht. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet. Busse brachten die Passagiere nach Bratislava.
Twin City Liner (Bild: ORF)
Passagiere in Sicherheit gebracht
Der Katamaran war vorschriftsmäßig mit 30 bis 40 km/h in Richtung Slowakei unterwegs, sagte Dieter Pietschmann, Sprecher der Betreiberfirma Central-Danube-Gesellschaft.

"Eigentlich sollte das nicht sein, dass Treibgut auf der Donau schwimmt", so Pietschmann. Möglicherweise sei dafür das Hochwasser der vergangenen Tage verantwortlich.
Im Hafen Freudenau wird der Twin City Liner auf Schäden überprüft.
Schiff bereits weggeschleppt
Am frühen Abend konnte der Twin City Liner in den Wiener Hafen Freudenau abgeschleppt werden. Dort wird nun überprüft, ob es irgendwelche Schäden gibt. Es soll dem Betreiber zufolge trotz des Unfalls in einem guten Zustand sein. Wasser trat angeblich keines ein.

Jetzt mache sich bezahlt, dass die Rümpfe der Twin City Liners vor Saisonbeginn im Winter mit einer Kevlar-Beschichtung verstärkt worden waren, um solchen Fälle vorzubeugen. Diese Beschichtung kommt auch bei Polizeischutzwesten und Formel-1- Wagen zum Einsatz.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Seitenansicht gestrandeter Twin City Liner (Bild: ORF) Normaler Betrieb ab Mittwoch?
Wenn sich nach der Überprüfung zeigt, dass das Schiff keinen Schaden abbekommen hat, will man schnell wieder den Normalbetrieb aufnehmen, hieß es beim Betreiber. Das könnte bereits am Mittwoch der Fall sein.

Auf der Twin-City-Liner-Route fahren im Normalbetrieb zwei Schiffe. Muss der am Dienstag gestrandete Twin City Liner doch zur Reparatur, wird dieser mit einem Boot aufrechterhalten.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News