Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Begräbnis von Schweiger (Bild: ORF)
MENSCHEN
Abschied von Heinrich Schweiger
Am Donnerstag hat die Trauerfeier für den am 14. Juli verstorbenen Kammerschauspieler Heinrich Schweiger stattgefunden. Im Anschluss wurde Schweiger auf dem Zentralfriedhof beigesetzt.
Familie, Freunde und die Wiener Theatergemeinde verabschiedeten sich von Heinrich Schweiger.
Burgtheater wird umrundet
Die Trauerfeier wurde im Burgtheater, dessen Ehrenmitglied Schweiger war, abgehalten. Als Redner fungierten Doyen Michael Heltau, der frühere Burgtheater-Direktor Achim Benning sowie Volksoperndirektor Robert Meyer.

Auch der neue Burgtheater-Chef Matthias Hartmann hielt bei der Trauerfeier zu Ehren Schweigers eine Rede. Danach erfolgte traditionell die Umrundung des Theaters.

Anschließend wurde der Verstorbene auf dem Zentralfriedhof in einem ehrenhalber gewidmeten Grab der Stadt Wien beigesetzt.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

An Herz-Kreislaufversagen gestorben
Schweiger war Mitte Juli in Salzburg einem Herz-Kreislaufversagen infolge einer Gehirnblutung erlegen.

Mit Unterbrechungen hatte der Schauspieler seit 1949 dem Burgtheater angehört. Dort spielte er die klassischen Rollen der Weltliteratur, darunter Friedrich Schillers "Don Carlos", William Shakespeares "Othello" und oder den Mackie Messer in Bertolt Brechts "Dreigroschenoper".

Ab 1983 war Schweiger in dritter Ehe mit der Bezirksvorsteherin der Innenstadt, Ursula Stenzel (ÖVP) verheiratet.
Schweiger (Bild: APA/BARBARA GINDL)
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News