Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Baum versank in Loch (Bild: ORF)
CHRONIK
Baum verschwand plötzlich in Loch
Eine rund sechs Meter hohe Linde ist am Samstag am Schottenring in der Wiener Innenstadt einfach im Boden verschwunden. Die Ursache ist unklar, Experten stehen vor einem Rätsel.
Nur noch die Spitze war zu sehen.
Bewässerungsanlage ist dicht
Erste Untersuchungen am Sonntag ergaben nur, dass die Bewässerungsanlage für die Bäume auf dem Grünstreifen entlang des Rings dicht ist. Ein Defekt dieser Anlage als Ursache für das Loch kann somit ausgeschlossen werden.

Ab Montag sollen weitere Überprüfungen stattfinden. Erst dann und nicht wie ursprünglich geplant am Sonntag werden Experten der zuständigen Magistratsabteilungen 28 (Straßenoberfläche) und 29 (Brückenbau und Grundbau) ausrücken und sich auf Ursachenforschung begeben.
"Wien heute"-Video

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Fünf Meter tief abgesunken
Die rund sechs Meter hohe Linde war laut Rathauskorrespondenz am Samstag auf einem Grünstreifen neben dem Schottenring in Höhe der Gonzagagasse in einem etwa fünf Meter tiefen und eineinhalb Meter breiten Loch versunken.

Die Stelle wurde abgesichert, der Betrieb der Straßenbahnlinie 1 für zwei Stunden eingestellt.
Das Loch wurde mit Planken abgedeckt (Bild: ORF)
Auch Experten der Wiener Wasserwerke und von Wien Kanal konnten die Ursache des plötzlichen Absinkens bisher nicht erklären.
Das Loch wurde zunächst durch Bretter abgesichert.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News