Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Stadthallenbad
FREIZEIT
Stadthallenbad wird saniert
Nach mehrmaliger Kritik am Zustand des Stadthallenbades soll es nun totalsaniert werden. Die Arbeiten starten im kommenden Mai mit eineinhalb Jahren Verspätung. Im September 2011 wird es wiedereröffnet.
Stadthallenbad wird eineinhalb Jahre saniert.
Modern, aber nicht größer
Das Stadthallenbad wurde 1974 als Teil des von Roland Rainer entworfenen Veranstaltungskomplexes eröffnet, inzwischen nagte der Zahn der Zeit deutlich an dem Gebäude. Um 17 Millionen Euro wird das Bad deshalb generalsaniert. Im Mai ist Baubeginn.

Die drei Schwimmbecken, die Garderoben und die sanitären Anlagen werden erneuert. Die Wasserfläche bleibt dabei gleich. Komplett neu soll allerdings eine Wellnessanlage mit Sauna, Dampfbad und Whirlpool werden.
Eingang wird verlegt
Im völlig neuen Design wird sich zudem der Eingangsbereich präsentieren. Er wird sich nicht mehr auf dem Vogelweidplatz befinden, sondern an der Hütteldorfer Straße.

Wie der neue Haupteingang samt Kassen- und Wartebereiche aussehen wird, steht noch nicht fest. Grundsätzlich will man dort einen vollverglasten Zubau errichten. Allerdings muss das Bundesdenkmalamt diese Variante noch prüfen. Sollte diese Lösung nicht möglich sein, wird auf das Glaskonstrukt verzichtet.
Auch technisch wird das Bad aufgemöbelt.
Wasserverbrauch wird reduziert
Herzeigbar werden laut Stadt auch die technischen Daten nach der Sanierung sein. So sollen im Endeffekt um 25 Prozent weniger Wasser verbraucht und 680 Tonnen CO2 eingespart werden.

Schwierig wird die eineinhalbjährige Sperre für den Schwimmverband. In ganz Wien gibt es kein zweites Hallenbad mit einer 50 Meter langen Schwimmbahn.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News