Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Erich Zwettler (Bild: APA/Helmut Fohringer)
POLIZEI
Erich Zwettler als LVT-Leiter angelobt
Seit Mittwoch ist Erich Zwettler als Leiter des Wiener Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) offiziell angelobt. Der 45-jährige Jurist hat sich für 2010 drei Schwerpunkte gesetzt.
Zwettler will Hooliganismus und Rechtsradikalismus bekämpfen.
Drei Schwerpunkte für 2010
Terrorismusabwehr, insbesondere im Bereich des islamischen Extremismus, die verstärkte Bekämpfung des Rechtsextremismus in Wien im Zusammenhang mit Fußballspielen und der Personenschutz für Staatsgäste und hochrangige ausländische Gäste der in Wien beheimateten internationalen Organisationen nennt Zwettler als seine wichtigsten Aufgaben.

Vor allem das Verhindern von Anschlägen sei eine Herausforderung, so Zwettler: "Man sieht, die Amerikaner mit ihren riesigen Apparaten können es auch nicht verhindern." Aber auch das "gefährliche Gemisch aus Hooliganismus und Rechtsradikalismus" gelte es, zu entschärfen: "Gerade in einm Land mit unserer Geschichte muss man das verhindern."
Gerhard Pürstl (l.) und Erich Zwettler (Bild: APA/Helmut Fohringer)
Pürstl betonte, Zwettler verfüge über die nötige "Bauernschläue".
Prädestiniert für "Herzstück" der Polizei
Polizeipräsident Gerhard Pürstl, der die Angelobung vornahm, bezeichnete Zwettler als ausgezeichneten Kriminalisten und Führungskraft und prädestinierten Nachfolger von Werner Autericky für das "Herzstück der Bundespolizeidirektion".

Er habe Zwettler als engagierten Beamten mit viel Fachwissen bei der gemeinsamen Ausbildung in der Verwaltungsakademie kennengelernt. Er besitze die "notwendige Bauernschläue", um an Kriminalfälle heranzugehen. Diese habe er auch bei der Besetzung des Audimax der Uni Wien mit einer "nicht ganz einfachen Klientel" bewiesen, so Pürstl.
Leitende Funktionen bei Polizei und Innenministerium.
Jurist mit jeder Menge Erfahrung
Zwettler bringt aus dem Innenministerium jede Menge Erfahrung mit. 1991 wechselte der in Wien geborene Jurist von der Polizei der Bundeshauptstadt in die Gruppe Staatspolizeilicher Dienst im Innenressort. Ein Jahr war er dort als Referent für Linksextremismus und -terrorismus - RAF, ETA, IRA - tätig.

1992 wurde er für zwei Jahre zum stellvertretenden Leiter der Sondereinheit zur Bekämpfung des Terrorismus ernannt, die er dann von 1994 bis 1995 leitete. Danach ging er in die Abteilung für kriminalpolizeiliche Ermittlungen im Innenministerium. Von 2002 bis Ende August 2009 leitete er die Abteilung Ermittlungen, Allgemeine und Organisierte Kriminalität im Bundeskriminalamt (BK) inne.

Begonnen hatte der am 7. Mai 1964 in Wien geborene Zwettler seine Karriere mit einem Studium der Staats- und Rechtswissenschaften (1982 bis 1986) an der Universität Wien. Er trat 1987 für einige Jahre in den Dienst der Bundespolizeidirektion Wien ein, zu der er nun zurückgekehrt ist. Seit 1. Jänner ist der 45-Jährige LVT-Leiter, seit Anfang September hatte er den Posten interimistisch inne.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News