Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Unwetter über Wien (Bild: ORF/Birgit Hadler)
WETTER
Überflutungen nach Wolkenbruch in Wien
Nach dem Wolkenbruch Donnerstagabend sind Teile Wiens kurzfristig unter Wasser gestanden. Betroffen war vor allem der Bezirk Ottakring. Zahlreiche Haushalte waren dort sowie in der Josefstadt und in Rudolfsheim-Fünfhaus ohne Strom.
Kanäle gingen über
Neben Ottakring waren laut Feuerwehr auch die Bezirke Mariahilf, Neubau, Hietzing und Penzing massiv betroffen. Kanäle gingen über, in zahlreiche Keller und Tiefgaragen drang Wasser ein, auch Geschäftsräume wurden beschädigt.

Laut Feuerwehr waren neben üblichen Schäden an überschwemmten Gebäuden vorerst keine Beeinträchtigungen bekannt. In einem Hinterhof brach durch die Last des Wassers ein Boden ein, Personen waren nicht in Gefahr.
Unwetter über Wien (Bild: ORF/Birgit Hadler)
Westbahnhof (Bild: ORF) Eingeschränkter U3-Betrieb
Zu starken Beeinträchtigungen kam es bei den öffentlichen Verkehrsmitteln. Laut Wiener Linien musste wegen eines Wassereintritts in der U-Bahn-Station am Wiener Westbahnhof die Linie U3 zwischen Volkstheater und Schweglerstraße eingestellt werden.

Zudem sei es im gesamten Netz bei mehreren Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Linien zu Staus und längeren Wartezeiten gekommen, hieß es von den Wiener Linien.
Wasserfontäne auf Lerchenfelder Gürtel
Zu Behinderungen kam es für Autofahrer unter anderem auf dem Lerchenfelder Gürtel, der von einer aus einem übergelaufenen Kanal kommenden Wasserfontäne überschwemmt wurde.
Unwetter über Wien (Bild: ORF/Birgit Hadler)
Museumsquartier (Bild: ORF) Wasser in MQ-Halle
Im MuseumsQuartier musste eine Pause bei der Festwochen-Produktion "Lipsynch" von Robert Lepage verlängert werden, weil es in die Halle regnete.

Mehrere Kübel wurden in der Halle E im MuseumsQuartier am Nachmittag aufgestellt und Plastikplanen aufgehängt. Eine Wand war komplett nass, wie Besucher berichteten. Schließlich wurde die Pause des Stücks um eine Stunde ausgedehnt.

In der Lugner City wurden die Säle laut einer Zeugin während der Betriebszeiten geräumt: Kunden wurden demnach aus den Kinosälen geholt, das angesammelte Wasser reichte den Menschen bis zum Knie.
Keller und Tiefgaragen überflutet
Die Feuerwehr war im Dauereinatz und musste allein zwischen 17.00 und 21.00 Uhr rund 250-mal ausrücken, um Hochwasser aus Kellern und Gebäuden abzupumpen bzw. andere Wasserschäden zu bekämpfen.
Stromausfall in drei Bezirken
Durch die heftigen Regenfälle gab es laut Wien Energie ab dem späten Nachmittag in rund 20.000 Haushalten keinen Strom.

Die Hälfte davon wurde gezielt abgeschaltet, um der Feuerwehr Einsätze in überfluteten Kellern zu ermöglichen. Bei 10.000 gab es durch das Wasser Defekte, zum Beispiel nach dem Wassereintritt in Trafostationen.
* Teilnahmebedingungen: Pro Teilnehmerin und Teilnehmer sind mehrere Fotos zugelassen. Die Auswahl der Bilder obliegt ausschließlich dem ORF. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Jeder Einsender erkennt die Teilnahmebedingungen an und erteilt dem ORF die Nutzungsrechte an seinen Fotos.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News