Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Baugrube (Bild: ORF)
WETTER
Keine Zeit zum Durchatmen für Feuerwehr
Der starke Regen hat die Wiener Feuerwehr auch am Samstag noch auf Trab gehalten. Keller und Aufzugsschächte wurden ausgepumpt. In Hernals drohte ein Haus einzustürzen.
Baugrube (Bild: ORF) Baugrube provisorisch gepölzt
In der Schreibergartensiedlung in der Ruhrhofergasse in Hernals war am Freitag eine vier Meter tiefe Baugrube für ein Einfamilienhaus unzureichend gesichert. Der Starkregen hatte das Erdreich aufgeweicht, das Nachbarhaus drohte abzurutschen. Laut Baupolizei bestand akute Einsturzgefahr.

In Absprache mit einem Statiker wurde die Baugrube nun von den Feuerwehrmännern provisorisch gepölzt. Dabei mussten die Stützen einzeln zur Baugrube getragen werden.

Knapp zehn Stunden dauerte der Einsatz. Erst nach Mitternacht war die Einsturzgefahr gebannt.
Unwetter über Wien (Bild: ORF/Birgit Hadler) Nur alle 50 Jahre soviel Regen
52 Liter pro Quadratmeter sind am Donnerstag in Wien in nur einer Stunde niedergegangen: Diese Regenmenge kommt nur alle 50 Jahre vor. Die Folge waren Sturzfluten, Stromausfälle und Verkehrschaos.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News