Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Liberales Forum (Bild: APA/Andreas Pessenlehner)
POLITIK
Liberales Forum tritt bei Wien-Wahl an
Das Liberale Forum (LIF) startet in Wien ein Comeback. Die Partei wird erstmals seit 2001 wieder in Wien antreten. Einen entsprechenden Zeitungsbericht der "Presse" bestätigte Landessprecher Hannes Heissl am Samstag.
Die "alte Garde" fungiert als Berater
Das LIF wird in Wien "auf Landesebene und in allen Bezirken" antreten, kündigten Bundessprecherin Angelika Mlinar und Landessprecher Hannes Heissl in der "Presse" an. Den Zeitungsbericht bestätigte Heissl auf Anfrage von wien.ORF.at.

Offiziell abgesegnet soll die Kandidatur bei der Landesversammlung der Liberalen am 29. Mai werden. Wer Spitzenkandidat wird, ist aber noch offen. "Für den ersten Listenplatz bewirbt sich Mlinar, ich will an zweiter Stelle antreten", so Heissl gegenüber wien.ORF.at.

Fixiert sei allerdings das Strategieteam, das Mlinar und Heissl berät. Die prominenten Namen: Heide Schmidt, Volker Kier, Thomas Barmüller und Friedhelm Frischenschlager. Wobei Mlinar gegenüber der "Presse" festhält: Die "alte Garde" wird das Wiener LIF strategisch beraten, der Spitzenkandidat kommt aber nicht aus diesem Kreis.
Keine großflächigen Plakatkampagnen geplant.
Keine großflächige Plakatkampagnen
Im Wahlkampf wird das LIF aller Voraussicht nach nicht auf großflächige Plakatkampagnen setzen, da "es letztlich eine Geldfrage ist", so Heissl. Es soll aber Initiativen auf der Straße und im Internet geben.

Bei den Wählern will das LIF mit traditionell liberalen Themen punkten. So sollen etwa der Umgang mit Steuergeld oder Einsparungen durch Bürokratieabbau thematisiert werden. Auch müsse "man private Unternehmen im Bereich Abfallentsorung und Bestattung vor der Stadt Wien schützen und Monopole abschaffen", so Heissl.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News