Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Ampel in Schanigarten (Bild: ORF)
CHRONIK
Ampel soll Lärmpegel im Schanigarten messen
Mit einem neuen Projekt soll für die Bewohner der Innenstadt mehr Ruhe gewährleistet werden. Durch eine Ampel wird der Lärmpegel im Gastgarten gemessen, vorerst aber nur probeweise in einem Lokal.
Ampel in Schanigarten (Bild: ORF) Vorerst Pilotversuch in einem Gasthaus
"WUFI - die Ampel für Wohlfühlen und Fairgnügen" steht vorerst nur im Innenstadtgasthaus "Zum Kuchldragoner". Verhalten sich die Besucher leise, leuchtet ein grüner Smiley.

Bei etwas höherer Belastung erscheint ein orangefarbenes Licht. Bei höherem Lärmpegel wird jedoch ein rotes Gesicht mit heruntergezogenen Mundwinkeln gezeigt.

Die SPÖ Innere Stadt als Betreiberin der Aktion will den Gastgartenbesuchern damit bewusst machen, dass ihre Unterhaltungen auch einige Stockwerke höher zu hören sind und damit Anrainer stören.
Vorbild war Ampel in Schulklassen
Das Gasthaus "Zum Kuchldragoner" ist das einzige Lokal mit der Ampel. Eine Ausweitung des Projekts ist langfristig geplant.

Als Ergänzung wünscht sich die SPÖ Innere Stadt die Einführung eines "Fair Play"-Teams auch in der Innenstadt. Nicht zuletzt deshalb, weil manche Gäste es auch darauf anlegen könnten, den Lärmpegel wegen der Ampel absichtlich in die Höhe zu treiben.

Eine ähnliche Erfahrung wurde nämlich in Schulen gemacht, in denen eine Ampel den Tratschlevel der Schüler messen sollte. Diese Schulaktion war das Vorbild für die "WUFI".
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News