Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Song Contest-Siegerin Lena Meyer Landrut (Bild: APA/Herbert Neubauer)
LEUTE
Lena Meyer-Landrut beehrte Wien
Die deutsche Song-Contest-Siegerin Lena Meyer-Landrut war Ende Juni in Wien zu Gast. Bei ihrer ersten Pressekonferenz in Österreich sprach die 19-Jährige souverän und sympathisch über ihren Sieg beim Song Contest und ihr neues Album.
Song-Contest-Gewinnerin hielt ihre
erste Pressekonferenz in Wien.
Chance "einfach noch einmal nutzen"
Auf ihren Sieg angesprochen sagte Lena: "Das war alles ganz schön viel auf einmal. So eine Riesenveranstaltung kann man schwer in Worte fassen."

Nur zwei Monate, nachdem sie die von Stefan Raab konzipierte Casting-Show "Unser Star für Oslo" gewonnen hatte, trat sie mit dem fröhlichen Popsong "Satellite" beim Song Contest an und holte zum ersten Mal seit 28 Jahren den Sieg nach Deutschland.

Ihren Titel will sie 2011 verteidigen: "Ich bin froh und dankbar, dass ich diese großartige Erfahrung noch einmal machen darf. Da bekomme ich vielleicht alles besser mit." Die erneute Teilnahme setze sie nicht unter Druck, sie wolle die Chance "einfach noch einmal nutzen. Gewinnen ist da nur ein schöner Nebeneffekt."
Song Contest-Siegerin Lena Meyer Landrut in Wien (Bild: APA/Herbert Neubauer)
Song Contest soll positives Image bekommen
Sollte nach Lenas Erfolg auch Österreich nach drei Jahren Teilnahmeverzicht wieder mitmachen, wäre die 19-Jährige stolz: "Wenn Österreich teilnimmt und einen guten Musiker schickt, habe ich eines meiner Ziele schon erreicht."

Ihr sei es wichtig, der Veranstaltung ein modernes, positives Image zu geben und sie so für junge Menschen sehenswert zu machen. "Außerdem wird der Wettbewerb auch für mich viel interessanter mit Musikern, die gut, besser und vor allem anders sind."
"Fühle mich sehr wohl mit der Musik"
Inmitten ihres engen Zeitplans hat Lena auch ein eigenes Album aufgenommen. "My Cassette Player" (Universal Music) ist seit sechs Wochen in den österreichischen Albumcharts (derzeit auf Platz fünf) vertreten, ihre Single "Satellite" hält sich bereits seit 14 Wochen in den Charts und liegt derzeit auf Platz drei.

"Wir haben sofort nach dem Finale von 'Unser Star für Oslo' mit der Aufnahme begonnen", so Lena. Unter den Songs sind auch fünf Lieder, die sie gemeinsam mit ihrem Förderer Stefan Raab geschrieben hat.

Die Kritik, ihr Album orientiere sich zu stark am Mainstream, weist sie ab: "Ich fühle mich sehr wohl mit der Musik, die ich mache. Ich singe weiterhin alternative Lieder, die dadurch eben kommerzieller werden. Der Stil bleibt dabei gleich, nur die Wahrnehmungsart ändert sich."
Song Contest-Siegerin Lena Meyer Landrut in Wien (Bild: APA/Herbert Neubauer)
Macht sich zu Medien-Hype
"nicht allzu viele Gedanken".
"Dass ich ein bisschen schlau bin"
Darüber, dass sie als neues Aushängeschild Deutschlands fungiert, macht sich Lena "nicht allzu viele Gedanken". Stattdessen bleibt sie bodenständig: Am 18. Juni absolvierte die 19-Jährige die Matura.

"Für mich hat das Abi einen sehr hohen Stellenwert", erzählte sie bei der Pressekonferenz. "Das ist für mich eine Bescheinigung dafür, dass ich 13 Jahre lang in der Schule gesessen bin - und dass ich ein bisschen schlau bin."

Ihren Sieg beim Song Contest sieht sie einfach als guten Start für ihre Musikkarriere: "Immerhin will ich in ein paar Jahren auch noch hier in Wien sitzen und Pressekonferenzen geben."
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News