Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Feuerwehr bei Brand bei Fernwärme in Wien Simmering (Bild: APA/Robert Jäger)
CHRONIK
Brand in Sondermüll-Verbrennungsanlage
Nach einer Explosion in der Sondermüll-Verbrennungsanlage der Fernwärme in Wien-Simmering ist am Freitagvormittag ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden.
Ein Leck in einem Tank könnte die Ursache für die Explosion sein.
Alarmanlage zeigte Gasaustritt an
In einem sogenannten Pastöse-Keller hatte es einen Knall gegeben. In dem Keller sind zur Verbrennung bestimmte Materialien in zwei Tanks mit je zehn Kubikmeter Volumen gelagert.

Die Alarmanlage hatte kurz zuvor den Austritt von Gas angezeigt, bis zur Explosion war aber laut Werksleitung die Zeit zu kurz, um noch Maßnahmen zu ergreifen. Die Anzeige der Alarmanlage dürfte auf ein Leck in einem der Tanks hindeuten.
Video vom Einsatz bei der Fernwärme

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Feuerwehr mit 85 Männern im Einsatz
Zunächst bekämpfte die Betriebsfeuerwehr den Brand, dann wurde auch bei der Wiener Berufsfeuerwehr Alarmstufe 2 ausgelöst. 85 Feuerwehrmänner waren mit 18 Fahrzeugen im Einsatz.

Rund eineinhalb Stunden nach der Explosion waren Einsatzkräfte mit der Begehung des Kellers beschäftigt. Damit wollte man ausschließen, dass sich noch Mitarbeiter in den Räumlichkeiten aufhielten.

Welcher Art der ausgetretene Schadstoff ist, war zunächst noch nicht bekannt. Die Rauchgase sind nach Angaben des Werksleiters vermutlich nicht gefährlich.

Nach ersten Angaben hat das Feuer geringen bis mittleren Sachschaden verursacht.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News